Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebrauchte Bücher verkauft - Meldepflicht oder Anrechnung bei der Sozialhilfe?

30.10.2019 13:57 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


14:35

Hallo.

Ich habe ein paar DVD's und Sachbücher bei momox verkauft. Davor hatte ich Sozialhilfe beantragt, die nun bewilligt ist. Der Erlös bei momox belief sich auf 45,83 Euro.

Es waren alles gebrauchte Waren aus meinem Privatbesitz. Meine Frage ist nun, kann das angerechnet werden bei der Sozialhilfe oder besteht eine Meldepflicht, dass ich diesen Betrag auf das Konto gut geschrieben bekommen habe?

Und was ist, wenn ich mein Handy gebraucht verkaufe?

30.10.2019 | 14:30

Antwort

von


(2420)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Verkaufserlös wird nach § 11 SGB II als Einkommen angerechnet.

Alle Einnahmen in Geld gelten grundsätzlich als Einkommen.

Als Einkommen icht angerechnet werden allerdings Einnahmen in Höhe von bis zu 50,00 €/Jahr.

Der von Ihnen genannte Betrag ist also anrechnungsfrei.

Das gilt im Grundsatz für jeden verkauften Gegenstand, also auch Ihr Handy.

Wenn Sie insgesamt innerhalb eines Jahres die 50 € Grenze überschreiten, wird es angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 30.10.2019 | 14:33

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber melden muss ich diesen Betrag sofort, wenn ich es richtig verstanden habe?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.10.2019 | 14:35

Sehr geehrter Ratsuchender,

richtig, melden müssen Sie den Betrag.

Aber er darf Ihnen derzeit nicht angerechnet werden, da er unterhalb der Grenze liegt.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2420)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90193 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER