Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geblitzt und dann Vorladung wegen fahren ohne fahrerlaubnis

22.01.2011 16:20 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Hallo,
am 27.10.2010 wurde geblitzt, und meine vater ( halter ) bekam einen anhörungsbogen und er hat zu dieser zeit einen besuch aus der türkei, der mir auch total sehr ähnlich ausschaut.Jedenfalls gab mein vater an, das er zu der zeit wegen einer geschäftsreise für eine messe in deutschland war und das auto zu der zeit nutzte. Komischerweise jedoch, bekam ich später einen anhörungsbogen, unter verdacht das ich gefahren sei.Weil ich vor 2-3 jahren einmal schon erwischt wurde ohne fürerschein und auch eine Bewährung deswegen habe, welches in genau 1 jahr endet. Nun habe ich diesen anhörungsbogen ausgefüllt und es geschildert, das ich es nicht gewesen sein kann und mich in der zwischenzeit( tatortzeit) 600 km woanders mit bekannten war. Nun kamm als nächstes wieder ein Brief was folgendes beinhaltet:
Vorladung wegen fahren ohne fahrerlaubniss wegem dem radarvorfall vom 27.10.2010.
Jetzt habe ich angst, da ich eine bewährung habe und dadurch als wiederholungstäter ins gefängnis müsste.Was soll ich tuen, es verweigern oder gar nicht hingehen? Könnten die v.d. polizei mich durch bekannten, nachbarn irgendwie ermitteln als zeugen, das ich ab und zu mal auto gefahren bin, oder der bin welches auf dem radarfoto zu sehen?
Bitte geben Sie mir schnelle teipps, weil die Anhörung in den nächsten tagen ist.
Vielen dank im voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Frage.

Da die Angelegenheit sehr wichtig für Sie ist, empfehle ich Ihnen, sich einen Anwalt zu nehmen, der Akteneinsicht beantragen wird. Aus der Akte wird ersichtlich sein, über welche möglichen Beweismittel die Polizei bereits verfügt. Der Vorladung der Polizei zwecks Anhörung müssen Sie nicht Folge leisten und sollten dies auch nicht. Sie sollten sich jedoch vielmehr umgehend durch einen Anwalt vertreten lassen, der eine Stellungnahme für Sie abgeben wird.

Gern stehe ich bei Unklarheit wegen einer Nachfrage zur Verfügung .

Mit freundlichem Gruß
Peter Dratwa
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78756 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte noch am selben Tag und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Beantwortung - auch der Rückfrage. Perfekt. ...
FRAGESTELLER