Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geblitzt mit ausländischem Führerschein und Wohnsitz in D

21.12.2020 15:14 |
Preis: 50,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,

mein Mann hat einen Führerschein aus einem Drittstaat. Seit Anfang diesen Jahres ist er in Deutschland gemeldet.
Da ich seit über einem Jahr sehr schwer erkrankt bin, und darauf angewiesen bin, dass er mich fährt, auch wegen Corona, haben wir Mitte des Jahres eine Verlängerung beantragt, die jedoch abgelehnt wurde.
Wir haben daraufhin den Antrag auf Umschreibung der Fahrererlaubnis gestellt. Einen Platz in einer Fahrschule hat er nicht sofort bekommen, aber nun ist er angemeldet und kann im Januar die theoretische und praktische Prüfung machen. Aus o.g.Gründen hat er mich nach Ablauf der 6 Monate seit Anmeldung weiterhin mit dem Auto meiner Eltern gefahren.

Jetzt kam ein Brief an den Fahrzeughalter, meinen Vater „Zeugenbefragung wegen Ordnungswidrigkeit", mit Foto: Geschwindigkeitsüberschreitung um 25km/h innerhalb Ortschaft 30 Zone und ein Punkt in Flensburg. Auf der besagten Fahrt ging es mir schlecht und wir mussten schnell nach Hause. Es hat geregnet und offensichtlich hat mein Mann die Geschwindigkeitsbegrenzung übersehen.

Wie gehen wir jetzt am besten vor?
Wie reagiert mein Vater auf das Schreiben? Verweigerung der Aussage oder Nicht reagieren?
Ist es sinnvoll, dass mein Mann trotzdem die Prüfungen zur Umschreibung schnellstmöglich macht?
Was würde auf ihn zukommen, wenn er mit dieser Sache in Verbindung gebracht wird?

Vielen Dank im Voraus

21.12.2020 | 15:35

Antwort

von


(3016)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich würde Ihnen empfehlen, dass wenn die Frist von sechs Monaten abgelaufen sein sollte, keine Verlängerung wegen "Corona" gewährt wurde, und die Fahrberechtigung daher nicht mehr besteht, dass Ihr Vater den Punkt akzeptiert und die Buße zahlt.

Falls Ihr Mann damit in Verbindung gebracht werden sollte, wäre ein Strafverfahren die folge und womöglich auch eine zusätzliche Sperre, ggf. auch mit Anordnung einer MPU. Insofern kann ich Ihnen nur zum oben Genannten raten.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3016)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89158 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klar, verständlich, zügig und freundlich. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tja, ist dann leider so. Vielen Dank für Ihre kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER