Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebaeudewertminderung


02.11.2005 16:23 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Hallo Guten Tag,

in einer Eigentumswohnung ist ein Befall mit
dem Echten Hausschwamm saniert worden.

Nun aber muesste bei einem Verkauf dieser
fruehere Befall dem potentiellen Kaeufer
ja angezeigt werden. In der Regel wird dieser
sich von diesem Objekt sofort wieder abwenden.

In welcher Groessenordnung wuerde sich
die durch den frueheren Befall anzusetzende
Wertminderung prozentual etwa bewegen,
gerade im Hinblick auf diese erheblich
erschwerte Moeglichkeit zur Wiederveraeusserung?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage. Dies beantworte ich anhand des dargestellten Sachverhaltes wie folgt.

Einschlägig ist hier

§ 24 WertV Wertminderung wegen Baumängeln und Bauschäden

Die Wertminderung wegen Baumängeln und Bauschäden ist nach Erfahrungssätzen oder auf der Grundlage der für ihre Beseitigung am Wertermittlungsstichtag erforderlichen Kosten zu bestimmen, soweit sie nicht nach den §§ 22 und 23 bereits berücksichtigt wurde.

Allerdings lässt sich pauschal keine prozentuale Wertminderung ermitteln, da ein Schädlingsbefall einzigartig ist und keinen Vergleich zulässt. Hierbei kommt es darauf an wo und in welchem Umfang der Hausschwamm vorhanden war und, ob die Tragfähigkeit der Baukonstruktion sowie deren Dämmung beeinträchtigt wurde. Sicherlich besteht ein Wertminderungsbedarf. Dies ergibt sich allein schon aus der Tatsache, dass ein Restrisiko besteht, dass der Hausschwamm auch bei einer fachgerechten Sanierung, sich wieder bildet.

Insoweit wird zur Wertermittlung des Eigentumswohnung ein Gutachter erforderlich sein, der bei der Erstellung des Verkehrswertgutachtens den ehemaligen Befall mit Hausschwamm zu berücksichtigen hat. Soweit der Wert der ETW anhand von bestehenden Marktpreisen leicht zu ermitteln ist, besteht zudem die Möglichkeit einen Holzschutzfachmann mit der Begutachtung des Restrisikos für den eventuellen Befall mit Hausschwamm zu beauftragen. Dies wäre auch gegenüber einem potentiellen Käufer sicherlich die beste Möglichkeit, einen objektiven Verkehrswert darlegen zu können und einen marktgerechten Preis erzielen zu können.

Ich bedauere Ihnen kein prozentuale Größenordnung für eine Wertminderung geben zu können. Jedoch ist aufgrund des Einzelfallcharakters bei Hausschwamm eine seriöse Wertermittlung der Immobilie nur durch spezialisierten Sachverständigen möglich. Einen entsprechenden Sachverständigen finden Sie bei den örtliche IHK´s.

Im Rahmen der Nachfragefunktion stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
RA Schröter
.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER