Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GbR mit Verein als Juristischem Vertreter

20.04.2020 09:08 |
Preis: 25,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Guten Tag,
ich habe mit ca. 20 anderen eine nicht kommerzielle App entwickelt und müssen nun um Gelder zu erhalten / zu veröffentlichen eine rechtliche Instanz vorweisen. Unser Rechtsanwalt schlägt uns hierzu vor eine GbR zu gründen mit einem seiner Vereine als juristischem Vertreter.

Hierzu kommen mir 3 Fragen:

1. Stimmt es das in diesem Fall ein Juristischer Zwischenfall in erster Linie den Verein trifft und nicht die GbR?
2. Nach Aussage des Rechtsanwaltes ist für diese nicht Kommerzielle GbR keine Arbeitsrechtliche Genehmigungen erforderlich. Stimmt das? (In meinem Vertrag steht das eine Meldepflicht aller Nebenberuflichen Tätigkeiten besteht)
3. Wie ist das allgemeine rechtliche Risiko einzuschätzen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfragen möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


zu 1)
Die GbR selbst ist rechtsfähig. D.h. ein "Zwischenfall" betrifft in erster Linie die GbR selbst. Sollte diese den "Zwischenfall" nicht selbst stemmen können, haften alle Gesellschafter privat und mit ihrem eigenen vollen Vermögen. D.h. dass im Ergebnis die Haftung nicht (nur) bei dem Verein verbleibt.

zu 2)
Eine GbR ist grds. wirstchaftlich tätig. Ob Sie hier arbeitsrechtliche Genehmigungen benötigen, kommt darauf an, wie Sie diesen Begriff verstehen: Steht in Ihrem anderweitigen Arbeitsvertrag, dass Sie nebenberufliche Tätigkeiten mitteilen müssen, so gilt dies auch für Tätigkeiten innerhalb der GbR. Geht die Frage indes auf Sozialversicherungspflichten o.ä. hinaus, wäre zu prüfen, ob solche sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse bestehen.

zu 3)
Das allgemeine rechtliche Risiko habe ich bereits in der Antwort zu 1) angesprochen: Bei der GbR handelt es sich um keine haftungsbeschränkte Rechtsform, so dass Sie und alle weiteren Gesellschafter selbst unbeschränkt privat für Verpflichtungen der GbR haften. Dies gilt auch dann, wenn Sie persönlich das zur Haftung führende Rechtsgeschäft nicht selbst abgeschlossen haben, sofern dieses für die GbR rechtsverbindlich zustande gekommen ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Beratung! Letztlich kam es so wie vorhergesagt, ich habe die ZÜP problemlos erhalten. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besonders ausführliche, vorbildliche Antwort, die alle mögliche Aspekte auf praktikabele Weise hinweist. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alles bestens ...
FRAGESTELLER