Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.090
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GbR Frage


26.01.2018 23:30 |
Preis: 28,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg



A und B haben eine kleine GbR (Standardvertrag aus dem Internet) und ein gemeinsames Konto. A hat eine Website mit in die GbR eingebracht. B nutzt diese Website, um sich für einen Auftrag zu bewerben. (Hier habe ich E-Mails als Beweis). B rechnet den Auftrag aber privat ab und nicht über das Konto. Wie nennt man das? Ist das Betrug? Welche Möglichkeiten hat A?

Danke vorab!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Privates und geschäftliches beziehungsweise gewerbliches sind in der Tat in vielen Dingen zu trennen, so dass durchaus hier ein betrügerisches beziehungsweise täuschendes Handeln vorliegen könnte.
Dazu müsste dann aber auch erst einmal ein Vermögensschaden eingetreten sein beziehungsweise eine konkrete Vermögensgefährdung, die fast ein Schadensausmaß erreicht.

Bitte seien Sie so gut, und schildern den Sachverhalt etwas ausführlicher, insbesondere im Hinblick auf das Vorgehen von B - um welchen Auftrag handelt es sich, war er im Namen der GbR geschlossen worden beziehungsweise abgewickelt worden und so weiter.

Das können Sie im Rahmen der hier kostenlos möglichen Nachfragefunktion (siehe unten) machen. Vielen Dank. Ich antworte Ihnen dann ergänzend.

Nur soviel vorab:
Wurde im Namen der GbR, also auch in Ihrem Namen gehandelt und dann privat allein auf Rechnung des B abgerechnet und hat er dafür allein die Gelder eingefahren, liegt durchaus ein Vermögensdelikts zu Ihren Lasten vor.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER