Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gasrechnungen, E.on

| 19.02.2021 10:31 |
Preis: 50,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Tag,

es geht um zwei Gasrechnungen vom 12.11.2020 für die Jahre 2014/15 und 2015/16 im Gesamtwert von 52,05.

Inzwischen hat E.on den Betrag drei Mal angemahnt und droht jetzt ein Inkassoverfahren an.

Ich möchte erreichen, dass Eo.on vor meiner evtl. Zahlung zwei Schreiben von mir befriedigend beantwortet, und zwar diese:

16.11 2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf Ihre drei Schreiben mit Erdgasrechungen für die Jahre
2014/15, 2015/16 und 2016/17.
Ich stelle fest: Die Rechnungen für die beiden erstgenannten Perioden sind verjährt (§ 40 Abs. 3 EnWG). Bitte tilgen Sie diese. Die Rechnung für 2016/17 werde ich begleichen.
Im übrigen merke ich an, dass Sie mich ein Erhebliches an Zeit und Mühe gekostet haben, um im Jahr 2017 stark fehlerhafte Rechnungen für die Jahre 2011712, 2012/13, 2013 und 2014 aufzuklären. Bitte beachten Sie dazu meine Korrespondenz mit Ihrer Kollegin xxxx vom 23. Juni 2017 und davor.
Mit freundlichen Grüßen


Anm.1: Die Rg. für 2016/17 habe ich am 22.11.2020 beglichen.
Anm.2 : 2011712 ist mein Tippfehler und bedeutet: 2011/12

-----------

12.12.2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf Ihr kurzes Schreiben vom 2. Dezember.
Ohne weitere Angabe von Gründen teilen Sie mir mit, dass der § 40 Abs. 3 EnWG nicht angewendet werden kann. Sie schreiben: „Bei Fragen sind wir gern für Sie da."
Ich habe zwei Fragen:
Was sind die Gründe, dass dieser Paragraph nicht angewendet werden kann? Ich bitte um eine ausführliche und kundenfreundliche Erläuterung.
Haben Sie meine meine Korrespondenz mit Ihrer Kollegin xxxx vom 23. Juni 2017 und davor gelesen?
Mit freundlichen Grüßen


Meine Frage: Können Sie einen Anwaltsbrief formulieren und für mich erreichen
a) dass E.on ausführlich antwortet?
b) dass die Rg. ggfs. niedergeschlagen werden?

a) wäre für mich ein ausreichendes Ergebnis.

Mit freundlichen Grüßen



Anlagen:
-zwei Rechnungen
-zwei Antwortschreiben
-Zahlungserinnerung
-Inkassoandrohung
19.02.2021 | 10:53

Antwort

von


(23)
Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Gerne übernehme ich die Korrespondenz mit der EON AG. Ihrer Anfrage waren die von Ihnen erwähnten Anlagen leider nicht beigefügt. Ggf. können Sie diese nebst dem Vertrag, soweit Sie ihn noch haben sollten, mir per mail an meine email Adresse übersenden.

Ich werde sodann gegenüber der EON Stellung nehmen.

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Klein


Rechtsanwalt Thomas Klein
Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Steuerrecht

Bewertung des Fragestellers 23.02.2021 | 10:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Klein »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.02.2021
4/5,0

ANTWORT VON

(23)

Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Steuerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Erbrecht