Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gartenbauer hat sich verrechnet bei der Steinbestellung!

09.06.2014 14:34 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Zusammenfassung: Maßgeblich für Ansprüche beider Parteien sind die vertraglichen Regelungen einschließlich der Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Der Vertragspartner kann nicht einseitig ohne Einverständnis der anderen Partei Regelungen aufstellen. Etwaige Fehlkalkulationen gehen zu seinen Lasten.

Wir lassen zur Zeit unseren Vorgarten durch einen Gartenbauer gestalten. Er hat die Außentreppe gemacht mit 19 Stufen zum Haus, die leider nicht Zentral auf die obige Haustür geht, sieht man mit bloßem Auge ist ein wenig Ärgerlich Die oberste Treppenstufe ist zu hoch d.h. sie ist nicht im Wasser so dass die eine Seite der Treppe auf die Haustür zu geht (dazwischen kommt noch einen Behinderten gerechter Weg) und die andere Seite der Treppe ist 2cm zu hoch und übertrifft den Haustüreingang um einiges so das bei Regen immer das Wasser in Richtung Haustür und nicht nach unten läuft.

Jetzt ist die Hauptsächliche Sache: Um den Vorgarten war noch eine Mauer zu machen. Das hat er ausgerechnet und bestellt und wie sich jetzt herausstellt wo man fertig ist, obwohl man noch mehr Steine gebraucht hat wie geplant, weil die Mauer an einigen Stellen höher ist. Ist eine ganze Palette Blocksteine im Wert von 500€ zu viel

Jetzt sagt er wenn ein paar zu viel sind bekomme ich bei Rückgabe nur 70% des Betrages zurück und wenn er die Steine alle wieder aufladen muss kostet es dann nochmals 190€????????????????

Er hat sich doch schließlich verrechnet und nicht ich und obwohl wir mehr Steine brauchten bleibt eine Palette über und die ganzen Mehrkosten soll ich zahlen? Das ist ja ziemlich dreist, warum nehme ich denn eine Firma und mache das nicht privat?

Sehr geehrter Ratsuchender,
besten Dank für Ihre Frage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes gerne wie folgt beantworte:

Maßgeblich für etwaige Ansprüche des Gartenbauers gegen Sie bzw. für etwaige Ansprüche Ihrerseits gegenüber dem Gartenbauer ist der mit dem Gartenbauer bezüglich der Mauer geschlossene Vertrag und die darin festgelegten vertraglichen Vereinbarungen.Ich gehe davon aus, dass der Vertrag dahingehend lautet, dass sich der Gartenbauer vertraglich verpflichtet, die Mauer zu errichten und für die notwendigen Baumaterialien einen bestimmten, aufgrund der von ihm durchgeführten Berechnungen Preis fordert. Als Fachmann hätte er aufgrund seiner Erfahrungen wissen müssen, wie viele Steine für den Bau der Mauer erforderlich sind. Soweit eine weitere Palette von Steinen notwendig ist, trägt grundsätzlich der Gartenbauer das Risiko der Falschberechnung und damit verbundene Mehrkosten und kann Ihnen für die übrig gebliebenen Steine bei deren Rückgabe nicht nur 70 % des Wertes der Steine zurückerstatten, sondern muss Ihnen den gesamten Wert der überschüssigen Steine zurückgeben. Etwas anderes gilt nur, wenn der Vertrag eine Klausel enthält, nach der für die Rückgabe von Steinen, die nicht benötigt werden, nur 70 % des Preises zurückerstattet werden. Diese Klausel kann auch in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) enthalten sein. Ohne entsprechende (vertragliche) Vereinbarung kann der Gartenbauer nicht einseitig Ihnen solche Kosten aufbürden. Dasselbe gilt bezüglich der Kosten in Höhe von 190 € für das Aufladen der Steine.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen habe. Falls Sie noch weitere Fragen haben sollten, stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Erik Hauk
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER