Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garten im Mietvertrag durchgestrichen. Jetzt Nebenkostenabrechnung

| 07.06.2011 07:35 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Sehr geehrte Anwälte,

wir haben Gestern die Nebenkostenabrechnung für 2010 bekommen.
Berechnungszeitraum 01.04.2010 - 31.12.2010

In unserem Mietvertrag ist der "Garten" durchgestrichen, somit gehört er nicht zu unserer Wohnung.

In der Nebenkostenabrechnung ist nun die Gartenpflege aufgeführt. Müssen wir die Gartenpflege wirklich zahlen, obwohl der "Garten" im Mietvertrag durchgestrichen ist?
Der "Garten" hat noch nicht einmal ein Stückchen wiese, sondern ist nur mit so braunem Zeugs bedeckt und sind ein Paar Pflanzen gepflanzt.

Bei einer Bewohnerin in unserem Haus, ist der "Garten" im Mietvertrag nicht durchgestrichen, also zu dieser Wohnung gehört er. Muss nicht Sie alles zahlen?


Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Nakonieczny

Sehr geehrter Fragesteller,

auch wenn ein Garten nicht zur Nutzung im Rahmen eines Mietvertrages überlassen wird, also sogar das Betreten des Gartens nicht erlaubt ist, können die Kosten für Gartenpflege grundsätzlich als Betriebskosten auf alle Mieter umgelegt werden.

Dies ist allerdings dann anders zu beurteilen, wenn nur ein einzelner Mieter den Garten nutzen darf beziehungsweise der Garten also zu einer bestimmten Wohnung gehört. Nach Ihren Angaben scheint dies der Fall zu sein. An den Kosten für die Pflege solcher Gartenteile dürfen die von der Nutzung ausgeschlossenen Mieter dann aber nicht beteiligt werden, sondern ausschließlich die Mieter zu deren Wohnung der Garten gehört.
Daher liegen Sie mit Ihrer Annahme richtig, dass Sie anteilige Kosten der Gartenpflege nicht zu tragen haben.

Ich weise darauf hin, dass eine abschließende Beurteilung der Rechtslage immer erst nach umfassender Sachverhaltsaufklärung möglich ist und die Beantwortung Ihrer Frage lediglich eine erste Orientierung bieten kann.

Für weitere Hilfe, insbesondere auch zur Prüfung von Nebenkostenabrechnungen, steht Ihnen meine Kanzlei über die untenstehende E-mail-Adresse jederzeit gerne zur Verfügung.

Bewertung des Fragestellers 07.06.2011 | 09:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen