Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.787
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garrantie LCD Tv

21.11.2009 13:43 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Trettin


Hallo
habe am 31.01.2008 ein LCD Fernseher Bei HoH gekauft .
Voeinige Wochen viel mir rechts und links ca. 25cm lange steifen auf, die aussehen als ob der rahmen auf das peanel drücken habe dann mit hoh telefoniert die sagten mir ich soll bei Toschiba anrufen, dem Hersteller, habe ich gemacht.Das Gerät wurde abgeholt und ging an die Firma DW Servicecenter in Hannover. Etwas später wurde ich aufgefordert die Rechnung nachzuweisen, habe ich dann per fax denen zukommenlassen. 2 Tage später wollten sie von mir einen Bezugliefernachweis den ich nicht erbringen konnte mit Rücksprache von hoh, die sagten mir das sie den Bezugsliefernachweiss nicht an ihren Kunden rausgeben könnten, das ich auch verstehe, weil DW ohne den Bezugliefernachweis keinerlei Arbeiten am Gerät ausricheten können. Und heute bekam ich Post, das kein Garantieanspruch besteht, da das Gerät innen verschmutzt ist. Ich persönlich kann das Gerät aber vor inneren Verschmutzung nicht schützen so meine frage ist das rechtens was DW jetzt mit mir macht ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Schilderung und Ihres Einsatzes gerne wie folgt Stellung nehme:

I. Ob Sie Ansprüche gegen den Gerätehersteller aus einer Garantie haben, läßt sich - zumindest derzeit - nicht zuverlässig beurteilen.

Denn bei einer Garantie handelt es sich um eine Vereinbarung, in der meist der Hersteller (es kann aber z. B. auch der Verkäufer sein) die Gewähr dafür übernimmt, daß die Kaufsache eine bestimmte Beschaffenheit aufweist und/oder für eine bestimmte Zeit behält. Um welche Beschaffenheit es dabei geht, und wofür der Garantiegeber (z. B. der Hersteller) einstehen will, hängt vom genauen Inhalt des Garantievertrages ab.

Insofern müßte geklärt werden, ob hier überhaupt ein Garantievertrag zwischen Ihnen und dem Gerätehersteller besteht, und welchen Inhalt dieser Vertrag hat. Erst dann läßt sich sagen, ob ein Garantiefall vorliegt, und was Sie vom Hersteller als Garantiegeber verlangen können.

II. Unabhängig von einem Garantieanspruch können Ihnen aber Ansprüche gegen den Verkäufer aus gesetzlicher Gewährleistung zustehen.

Voraussetzung dafür ist, daß das erworbene Gerät einen Mangel i. S. des § 434 Abs. 1 BGB aufweist, und dass dieser Mangel schon vorlag, als Ihnen das Gerät übergeben wurde. Beides müßten Sie im Streitfall beweisen können. Eine Beweislastumkehr, wie § 476 BGB sie vorsieht, scheidet hier aus.

Steht fest, daß das erworbene Gerät schon bei Übergabe an Sie mangelhaft war, haben Sie grundsätzlich die in § 437 BGB genannten Rechte. In erster Linie müssen Sie allerdings vom Verkäufer Nacherfüllung verlangen, d. h. ihn zur Beseitigung des Mangels oder zur Lieferung einer mangelfreien Sache auffordern (vgl. § 439 Abs. 1 BGB).

III. Es ist natürlich Ihre Entscheidung, ob Sie den Hersteller aus einer Garantie oder den Verkäufer in Anspruch nehmen wollen. Nachdem der Hersteller Garantieleistungen abgelehnt hat, dürfte es sich jedoch lohnen, einen Garantieanspruch zunächst nicht weiter zu verfolgen, sondern zu prüfen, ob Sie Ansprüche gegen den Verkäufer haben.

Ich hoffe, daß diese Auskunft Ihnen weiterhilft. Bitte machen Sie bei Bedarf von der Möglichkeit Gebrauch, eine kostenlose Nachfrage zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.11.2009 | 14:40

hallo Herr Trettin

Hoh hat keine eigenen service für die reperatur

und ich weiß nicht ob der Fehler (wenn es einer ist )schon bestanden hat für mich selber ist es ein konstrktionsfehler von toschiba der seine TVs nicht vor staub und schmutz in der luft schützt
und ich weiß nicht wie ich jetzt weiter vorgehen soll das gerät ist noch bei DW die jetzt von mir 50€ haben wollen damit sie mir mein TV wieder zurück schicken .
der Kaufpreis war 1800€ und jetzt nach 22 monaten habe ich nichts mehr was soll ich machen und wie prüfe ich meinen anspruch gegen über von hoh
würde es sinn machen das ganze einen anwalt wie sie zu übergeben weil ich davon übehaupt keine ahnung habe
oder sollte man es einfach sein lassen

schöne grüße aus bayern r.heinsick

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.11.2009 | 17:05

Sehr geehrter Fragesteller,

auch wenn der Verkäufer über keine eigene Werkstatt verfügt, haftet er im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für einen Sachmangel.

Diese Haftung setzt aber, wie schon ausgeführt, voraus, daß überhaupt ein Mangel - das kann auch ein Konstruktionsfehler sein - vorliegt und zumindest schon "angelegt" war, als Ihnen das TV-Gerät übergeben wurde.

Ob diese Voraussetzung erfüllt ist, kann ich aus der Ferne nicht sagen. Zuverlässig wird ohnehin nur ein Sachverständiger feststellen können, ob und in welchem Umfang das Gerät mangelhaft ist.

Vor diesem Hintergrund haben Sie letztlich zwei Möglichkeiten:

Sie können erstens gegenüber dem Hersteller weiterhin auf Garantieleistungen bestehen. Sinnvoll ist das aber nur, wenn hier ein Garantiefall vorliegt, für den der Hersteller nach seinem Garantieversprechen einstehen muß. Ob dies der Fall ist, richtet sich nach den Garantiebedingungen, die ich nicht kenne.

Zweitens können Sie statt des Herstellers den Verkäufer in Anspruch nehmen, und zwar nach Maßgabe Ihrer gesetzlichen Rechte (vgl. § 437 BGB). Erfolg wird dieser Weg aber nur bringen, wenn Sie im Streitfall - z. B. durch ein Gutachten - beweisen können, daß das TV-Gerät schon bei Übergabe an Sie mangelhaft war.

Sofern Sie einen Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen möchten, stehe ich Ihnen im Rahmen eines Mandats selbstverständlich gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER