Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garantieleistung/Rückgabe der Ware


12.04.2005 15:58 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Guten Tag,
vor wenigen Tagen kaufte ich mir eine Hose im Wert von 89,95 Euro. Diese Hose trug ich zwei mal und mußte feststellen, dass die Quallität nicht meinen Vorstellungen entspricht.
Nach vier Tagen reklamierte ich die Hose und verlangte mein Geld zurück. Die Reklamation wurde anerkannt jedoch sollte ich einen Gutschein erhalten den ich zum Kauf eines anderen Produktes in den nächsten zwei Jahren verwenden kann. Sollte ich bis zu diesem Zeitpunkt nichts gefunden haben verfällt dieser Gutschein.

Meine Frage:

Muß ich als Kunde diese Verfahrensweise akzeptieren. Muß ich mich auf eine Nachbesserung einlassen und einen Gutschein möglicherweise zwei Jahre mit mir herumtragen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

ich danke für Ihre Anfrage.

Sollten Sie die Hose über den Versandhandel oder das Internet bestellt haben, können Sie diese innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zurückgeben.

Ansonsten ist eine Rückgabe gegen Erstattung des Kaufpreises nur möglich, soweit die Hose Mängel aufweist. Mangelhafte Qualität kann darunter zählen.

Innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf, muss dabei der Verkäufer nachweisen, dass er Ihnen die Hose mangelfrei übergeben hat.

Danach müssten Sie die Mängel beweisen.

Sollte die Hose entsprechende Mängel aufweisen, sind Sie nicht auf einen Gutschein angewiesen, sondern können den Kaufpreis zurückverlangen.

Da die Reklamation anerkannt wurde, würde ich an Ihrer Stelle keinen Gutschein akkzeptieren.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER