Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garantie bei Gebrauchtwagen


29.04.2005 10:58 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo...
vor ca. 5 Monaten kauften wir bei einem Mercedes-Händler einen gebrauchten A140. Nun liess sich der Wagen gestern nicht mehr starten. Nachdem dieser in die Werkstatt abgeschleppt wurde, teilte uns der Händler mit, dass das Zündschloss defekt ist und ausgetauscht werden müsse - ´Kosten ca. 600 €, die wir zu übernehmen hätten.
Wir haben auf den Wagen eine Garantie von 12 Monaten - ausgenommen alle Verschleiss- und andere Teile, die explizit in einem Garantieheft aufgelistet sind. Dort ist das Zündschloss nicht aufgeführt.

Frage: Fällt der Austausch des Schlosses unter die Garantie eines Gebrauchtwagens? Um den Wagen direkt mitnehmen zu können, können wir "unter Vorbehalt" zahlen, um den Betrag anschliessend in Ruhe wieder einzufordern?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen wie folgt beantworten:

Wie der Schaden zu beurteile ist, wird im Zweifel nur ein Sachverständiger beurteilen können.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass ein Zündschloss nicht zu den Verschleißteilen gehört. Ein Regelmäßiger Wechsel ist wohl kaum vorgesehen. Dies wird auch durch die beschrieben Garantie bestätigt.

Ein Ausschluss der Garantie für unübliche Schäden wäre dem Händler auch nicht möglich.

Nach alle dem gehe ich von einem Garantiefall aus.

Sie können zunächst zahlen um den Wagen zu erhalten. Sie sollten aber ausdrücklich unter Vorbehalt der Rückforderung zahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER