Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garantie: Was zählt als Reparaturversuch?

23.07.2021 21:40 |
Preis: 38,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

Ich habe vor 1,75 Jahren bei Saturn über meinen Arbeitgeber ein LG G8s Smartphone gekauft. Es handelt sich um ein Diensthandy. Mitte Mai ist dann ein Problem mit dem drahtlosen Laden aufgetreten. Als ich Saturn daraufhin kontaktierte wurde mir gesagt, dass das kein Gewährleistungsfall ist und sie es zum Hersteller zwecks Garantie einschicken würden. Hier stimmte ich zu, da ich ja nicht beweisen konnte, dass das Problem schon beim Kauf veranlagt war, auch wenn es keinerlei Beschädigungen hatte.

Das Gerät kam nach zwei Wochen zurück und es funktionierte immer noch nicht ordnungsgemäß (getestet an 5 Ladegeräten). Beim zweiten Mal fragte ich bei Saturn ob ich das Gerät unbedingt bei ihnen abgeben muss, da ich jedes Mal 1,5h fahren musste. Man antwortete ich kann es auch direkt beim Hersteller einschicken, da es sowieso nur eine Werkstatt deutschlandweit gibt und Saturn auch nichts anderes machen würde als es dahin zu schicken.
Das tat ich, worauf dann zwei Wochen später das Handy zurück kam und die Werkstatt schrieb, dass nur ein Software Update durchgeführt wurde und der Fehler nicht auftrat.
Nach diesem zweiten Einschicken bin ich erneut zum Markt und der Händler konnte das Problem bestätigen. Mir wurde aber auch gesagt, dass sie es zwar zur Wandlung einschicken könnten, der Hesteller aber noch einmal reparieren kann. Hier stimmte ich erneut zu und das Gerät wurde wieder eingeschickt (zum dritten Mal).

Es kam zurück (wurde mir dieses Mal nach Hause versandt) und nun war die Rückseite nicht richtig verklebt und stand ein Stück raus, was mir auch wieder vom Händler bestätigt wurde. So lassen will ich es nicht, da das Handy wasserdicht sein soll und ich bezweifele, dass es das mit undichter Rückseite noch ist. Das eigentliche Problem mit dem Laden wurde durch den Tausch unteranderem der Hauptplatine behoben.

Jetzt aber das wesentliche: Der Händler verweigert eine Rücknahme bzw. Wandlung, und sagt, dass der zweite (von drei) Reparaturversuch nicht zählt, da dort nur ein Softwareupdate durchgeführt wurde. Man will es wieder mit Bitte zur Wandlung zu LG einschicken (also insgesamt zum vierten Mal), auch mit Verweis darauf, dass LG erst prüfen muss ob es wirklich unsachgemäß repariert wurde. Sie behaupten auch die Wandlung müsste LG nicht durchführen, da ja effektiv nur zwei Mal repariert wurde dadurch dass einmal nur ein Softwareupdate durchgeführt wurde.

Hier meine eigentliche Frage: Zählt ein Reparatur nur als fehlgeschlagener Reparaturversuch, wenn auch Hardware getauscht wurde? Denn beim dritten Fehlschlag wäre ja trotz Garantiefall eine Wandlung fällig? Kann der Händler mir auch nur einen Gutschein geben im Falle einer Wandlung?

24.07.2021 | 14:38

Antwort

von


(721)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da man leider zwischen Gewährleistung und Garantie unterscheiden muss.

Bei einer Gewährleistung können Sie mindern, vom Kaufvertrag zurücktreten oder Ersatzbeschaffung geltend machen. Wandlung gibt es an sich nicht mehr (das ist veraltet). Anders bei einer Garantie.

Der Garantieanspruch eines Käufers gegen den Hersteller ist kein Recht i. S. des § 437 BGB. Deshalb kann der Käufer als Garantienehmer auch dann nicht gestützt auf den Garantievertrag vom Kaufvertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder erfolgreich Schadensersatz verlangen, wenn die Garantieleistung ausbleibt, weil sie unmöglich ist oder verweigert wird.
LG Köln, Urteil vom 01.03.2012 – 27 O 341/11
(nachfolgend: OLG Köln, Beschluss vom 25.09.2012 – 7 U 36/12).

Der Rücktritt vom Vertrag erfordert eine erfolglose Fristsetzung zur Nacherfüllung. Hier müssen Sie aber beweisen, dass der Fehler bereits bei Übergabe vorlag.

Ich befürchte, ihr Problem ist nur noch über den Hersteller zu lösen!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 24.07.2021 | 16:12

Sehr geehrte Frau Seiter,

danke schoneinmal für Ihre schnelle Antwort.

ich befürchte ich habe mein Anliegen nicht zu 100% rübergebracht.

Mir geht es ausschließlich um die Garantie hierbei und meine Ansprüche gegenüber dem Hersteller, wenn dieser nicht wie versprochen repariert oder dabei unsauber arbeitet. Auch Saturn hat mir bestätigt, dass es nach 3 erfolglosen Reparaturversuchen im Rahmen der Garantie eine "Wandlung" gibt. Dennoch wird mir dort auch erzählt, dass die drei Versuche in dieser Zählweise nur zwei sind, da ja einmal nur ein Update aufgespielt wurde und der Fehler nicht nachstellbar war, auch wenn ich das Gerät extra einschicken musste und es zwei Wochen weg war (der Markt selbst konnte diesen Fehler allerdings danach auch noch nachstellen).
Deshalb wäre es interessant zu wissen, ob LG wirklich mehr als diese 3 Versuche hat, nur weil sie den Fehler nicht nachstellen können und nur ein Update aufspielen? Ansonsten könnte man mir ja auch immer sagen "Konnten wir nicht nachstellen, haben ein Update aufgespielt" und somit zählt auch nie ein Versuch?

Bei meiner letzten Teilffrage ging es eher darum ob Saturn, wenn es zu einer "Wandlung" (die es ja als Begriff so nicht mehr gibt) über den Hersteller kommt, mir anstatt das Geld auch einen Gutschein geben kann.

Danke!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.07.2021 | 16:27

Doch, doch, ich habe das richtig verstanden, habe Ihnen nur versucht zu erläutern, dass Sie eben Gewährleistung mit den Rechte Rücktritt, Nachbesserung und Minderung gibt (gegenüber Verkäufer) und die Garantie, bei der es quasi egal ist, ob diese erfolglos verläuft, schlecht läuft oder dergleichen. Sie haben nunmal bei der Garantie kein Anrecht auf "Wandlung", also Ersatzbeschaffung oder Rücktritt - meist erzählen Händler einem rechtlich absolut was Falsches und kennen sich nicht aus. Auch die 3 Versuche gibt es nicht. In der Gewährleistung ist geregelt, dass nach § 440 Satz 2 BGB, eine Nachbesserung einer mangelhaften Sache im Regelfall „nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen" gilt. ABER eben bei der Gewährleistung. Sie sind hier in der Garantie (da Gewährleistung nicht beweisbar!!!). Garantie ist eine freiwillige Sache und ist genau vom Hersteller vertraglich geregelt, was er muss und was er nicht muss. Ob Sie und wann Sie also eine Ersatzlieferung erhalten, hat jeder Hersteller selber festgelegt - lesen Sie hierzu die Bedingungen. Wie gesagt, es ist eine freiwillige (!) Leistung des Herstellers, keine Verpflichtung.

ANTWORT VON

(721)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell. Unkompliziert. Verständlich. Direkt. Absolut weitergeholfen. Klare Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat mich fundiert und freundlich zu Vertragsrecht beraten und ist auch auf Rückfragen eingegangen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER