Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garage mit Eternit-Wettermantel auf Grenze zum Nachbarn

10.07.2020 19:24 |
Preis: 50,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Es geht um den gesetzlichen Eigentumsübergang und das Hammerschlags- und Leiterrecht.

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich bin Eigentümer eines Gebäudes mit 5 Garagen. Dieses wurde in den 1950er von meinem Großvater erworben und nie baulich verändert. 1998 ging das Gebäude im Erbweg auf mich über. Meine Nachbarin besitzt ein Reihenhaus mit Gartengrundstück welches ebenfalls auf dem Erbwege 1999 auf sie übergegangen ist. Mein Garagengebäude liegt exakt auf der Grundstücksgrenze zum Garten meiner Nachbarin. Das wurde im Zuge einer amtlichen Vermessung in 2020 zweifelsfrei festgestellt und bestätigt.
Irgendwann wurde auf der „Grenzwand" meiner Garagen eine Verkleidung aus Eternitplatten angebracht. Diese Verkleidung stellte vermutlich eine optische Aufwertung der Mauer da und wurde vermutlich von den Eltern meiner Nachbarin in Auftrag gegeben - ohne dies beweisen zu können. Die Verkleidung wurde vor 1986 angebracht. Die Verkleidung befindet sich zu 100% nicht mehr auf meinem Grundstück. Jetzt sollen die Garagen entfernt werden, da ich eine Neubebauung des Grundstücks vornehmen möchte. Nun meine Fragen:

1) Wer zahlt den Rückbau der Eternitverkleidung?
2) Darf ich beim Abriss der Garagen das Nachbargrundstück betreten? Ansonsten wäre der Abbruch der Garagen nicht möglich. Ebenso könnte die Eternitverkleidung nicht abgebaut werden.

Vielen Dank!

mfg

Gerne zu Ihren Fragen:

1) Wer zahlt den Rückbau der Eternitverkleidung?


Antwort: Grundsätzlich der Eigentümer. Ob Sie Eigentümer dieser Verkleidung geworden sind, kann ich aus der Ferne nur summarisch beurteilen. Das hier maßgebliche Gesetz ist...

§ 946 BGB
Verbindung mit einem Grundstück
Wird eine bewegliche Sache mit einem Grundstück dergestalt verbunden, dass sie wesentlicher Bestandteil des Grundstücks wird, so erstreckt sich das Eigentum an dem Grundstück auf diese Sache...


wobei der Begriff "Grundstück" sich auch auf Ihre Garage bezieht.

2) Darf ich beim Abriss der Garagen das Nachbargrundstück betreten? Ansonsten wäre der Abbruch der Garagen nicht möglich. Ebenso könnte die Eternitverkleidung nicht abgebaut werden.


Antwort: Nach tunlichst schriftlicher Ankündigung dürfen Sie das Nachbargrundstück nach dem sog. Hammerschlag und Leiterrecht zum Abbau der Verkleidung betreten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78835 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr verständlich. Alles in allem "wie man es erwartet". Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort auf die Frage kam schnell und hat uns sehr weitergeholfen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe an einem Sonntag (!) innerhalb von zwei Stunden eine umfassende Antwort erhalten und möchte mich bei Herrn Rechtsanwalt Burgmer herzlich bedanken. ...
FRAGESTELLER