Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garage


03.03.2005 15:40 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



in einer eigentümergemeinschaft mit 24 wohneinheiten gibt es für jede wohnung einen stellplatz und zusätzliche besucherstellplätze. im laufe der jahre wurden auf diesen stellplätzen insgesamt 21 fertigaragen gebaut. eine direkte zuordnung von wohnungen und stellplätzen gibt es nicht. von der eigentümerin wurde im jahr 1990 zusätzlich zu der eigenen eine weitere garage erworben. nur die garage, nicht der stellplatz. die verkäuferin ist verstorben und die erben möchten eine stellplatzmiete haben, die garage jedoch nicht kaufen. im damaliegen kaufvertrag wurde jedoch vereinbart, wenn der stellplatz selbst genutz werden soll, dass dann die garage verkauft werden muss.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn im damaligen Vertrag eine Vereinbarung hinsichtlich der Nutzung der Stellplätze und des Kaufes/Verkaufes der Garagen wirksam vereinbart worden ist, haben die Erben sich daran zu halten. Danach haben Sie also Recht.

Ob dieser "Verkaufszwang" ordnungsgemäß ist, sollte von einem Kollegen vor Ort anhand der Verträge/Eigentümerbeschlüsse überprüft werden. Dieses ist in dieser Form hier im Forum nicht möglich.

Ich rate daher dringend, zunächst die Sache in Absprache mit dem Verwalter in der nächsten Eigentümerversammlung auf die Tagesordnung zu bringen.

Zuvor sollten Sie aber mit ALLEN Unterlagen einen RA aufsuchen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsnwöltin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER