Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Game Account nach Publisher wechsel gelöscht

19.07.2021 16:24 |
Preis: 48,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Nach längerer Inaktivität von mir in einem MMORPG hat dieses Spiel im Februar 2021 den Publisher gewechselt.
Nach dem Publisher wechsel kam eine Nachricht, die ich leider verpasst habe, in der es hieß das alle Accounts welche nicht bis Mai 2021 vom Spieler aktiv zum Wechsel zum neuen Publisher angemeldet werden nicht mehr übernommen werden und auf diesen nicht mehr gespielt werden kann.
Da ich 100 € für den Erwerb des Spieles aufgegeben habe und im Laufe der Jahre ca. 900€ sowie viele hundert Stunden noch Mal extra in das Spiel investiert habe Frage ich mich nun also ob man die Wiederherstellung des Accounts bzw. Eine Rückzahlung des investierten Geldes verlangen kann, wobei mir eine Wiederherstellung des Accounts deutlich lieber wäre.

19.07.2021 | 20:32

Antwort

von


(684)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In Ihrem Fall wurde nach Ihren Angaben der Publisher aus freien Stücken gewechselt und der Geschäftsbetrieb mit dem Spiel geht wie zuvor weiter.

Vor diesem Hintergrund gehe ich zunächst davon aus, dass Ihnen sowohl ein Anspruch darauf zusteht, dass Ihr Spielstatus und Ihr Nutzerkonto auch zum neuen Publisher übertragen wird. Insbesondere die vom Anbieter gesetzte Frist um den Wechsel anzumelden erscheint mir äußerst kurz.

Falls die Übertragung nicht möglich ist, dann gehe ich davon aus, dass Ihnen ein Schadensersatzanspruch zusteht mit dem Sie jedenfalls den materiellen Schaden der nun nicht mehr nutzbaren Ausgaben kompensiert bekommen sollten.

Gegebenfalls kann etwas anderes gelten, wenn Sie bereits seit 2 Jahren oder länger inaktiv waren. Ihr erworbenes Guthaben dürfte zwar erst innerhalb von 3 Jahren verjähren, allerdings könnte durch die dauerhafte Inaktivität auch evtl. Verwirkung eingetreten sein.

Sie sollten sich nochmals an den Anbieter wenden. Argumentativ könnten Sie dabei versuchen sich auf ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO zu berufen. In Ihrem Fall stellt die ersatzlose Löschung des Accounts auf jeden Fall einen wirtschaftlichen Schaden dar, da die Leistung gerade darin besteht dauerhaft das Angebot zu nutzen und dadurch eine gewisse Position im Spiel zu erwerben.

Falls Sie die Mail, mit der der Wechsel des Publishers angekündigt wurde gar nicht erhalten haben, dann können Sie sich auch darauf stützen. Wenn Sie diese erst zu spät gelesen haben, dann würde ich aber empfehlen eher über die sehr kurze Frist zu argumentieren.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 20.07.2021 | 18:46

Guten Tag,

Ich danke Ihnen schonmal für ihre Schnelle Antwort, ich habe nun sowohl den ehemaligen Publisher als auch den aktuellen angeschrieben, beide sehen sich leider nicht in der Verantwortung.

Der Alte Publisher sagt mir das alle Rechte und Pflichten an den neuen über gegangen sind und sie somit keinerlei Haftung mehr dafür haben und der neue Publisher sagt das sie keinen Zugriff auf die Daten von dem alten Publisher mehr haben.


Haben sie eine Idee was ich nun tun könnte ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.07.2021 | 20:39

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich auch Ihre Rückfrage:

In Ihrem Fall ist meines Erachtens vorrangig der alte Publisher Ihr Ansprechpartner, da dieser Ihren Account gewissermaßen "verkauft" hat ohne, dass man Ihnen die angemessene Möglichkeit gegeben hat Ihren Account mitzunehmen.

Ich vermute, dass insoweit auch eine unzulässige, wahrscheinlich auch nicht fristgerechte Kündigung vorliegt. Soweit der neue Publisher alle Rechte erworben hat, dann wäre es zwar von Ihre Zustimmung abhängig, dass die personenbezogenen Daten auch tatsächlich übertragen werden dürfen, aber das ändert nichts daran, dass die Umstände für Sie dazu geführt haben, dass Sie Ihre Rechte nicht angemessen ausüben konnten.

Falls der Account tatsächlich gelöscht worden ist, dann wird das in Ihrem Fall wahrscheinlich durch den alten Publisher erfolgt sein. Von demjenigen, der den Account gelöscht hat, können Sie nach meiner Einschätzung wie in meiner Ausgangsanwort bereits dargelegt, wahrscheinlich wegen Pflichtverletzung Schadensersatz verlangen.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(684)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90130 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER