Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GSR, getrennt, Kind krank


| 08.06.2006 13:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Hallo,

folgendes Problem. Wir sind getrennt, nicht verh., gem. Sorgerecht, Kind 9 Mon. alt, er zahlt Kindesunterhalt. Wir sind beide berufstätig. Es besteht eine gerichtl. Umgangsvereinbarung.

Ich habe seine Krankentage von der Krankenkasse übertragen bekommen. Sämtliche Tage d. Krankenkasse sind nun aufgebraucht.

Meine Frage: 1. Wenn sie wieder krank wird, müßte ich unentgeltlich frei nehmen, mein Urlaub ist auch schon fast weg, da ich von mir auch bereits Urlaubstage geopfert habe. Kann ich den KV bitten, da wir gem. Sorgerecht haben, auch mal einzuspringen bei Krankheit?

2. Bis jetzt weigert er sich, beruft sich darauf, dass mit Kindesunterhalt alles abgegolten ist. Ich bekomme ja aber auch keine Lohnfortzahlung mehr wenn ich wg. Krankheit des Kindes zh. bleibe, kann ich Ansprüche wg. Verdienstausfall an den KV stellen?

Danke für die Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

im Rahmen des Sorgerechts und der beiderseitigen Unterhaltsverpflichtung sind beide Elternteile verpflichtet, für den Unterhalt, die Pflege und Erziehung des Kindes ausfzukommen und zu sorgen. Keinesfalls sind mit den Barunterhaltszahlungen alle Verpflichtungen des KV abgedeckt.

Wird das Kind krank sind grds. beide Elternrteile verpflichtet, für die Pflegekosten aufzukommen. Unter Umständen bestehen hier Ansprüche im Rahmen des Sonder- oder Mehrbedarfs. So könnten Sie evtl. eine Pflegekraft einstellen und die Kosten in Rechnung stellen oder einen erhöhten Unterhalt gegenüber dem KV wegen des entgangenen Lohns geltend machen.

Berücksichtigen Sie bitte auch, dass Alleinerziehenden oftmals eine höherer Anspruch an Krankentagen in Bezug auf das Krankengeld zusteht.

Zu Ihren Fragen:

Sie können grds. den KV auffordern für Sie einzuspringen, um das Kind zu betreuen. Hierzu ist er auch im Rahmen seines Umgangs- und vor allem Sorgerechts verpflichtet.

Wie bereits o.g. deckt der Kindesunterhalt nur die Regelleistungen ab. Hier wäre der KV durchaus verpflichtet einen höheren Unterhalt bzw. auch Ersatzleistungen zu zahlen. Dies aber erst, wenn alle anderen Möglichkeiten der Finanzierung und Kostenübernahme durch Dritte (uB. Krankenkase, Arbeitgeber) ausgeschöpft sind.

Ich hoffe, Ihnen eine este Orientierung gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank! Hat mir direkt geholfen und schon einen kleinen Erfolg gebracht. Habe "Gegenseite" Antwort vorgelegt und es gab ein Einlenken. Prima Seite!!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER