Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GMBH i.L und insolvenzantrag

01.03.2013 10:56 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Eine GmbH in Liquidation existiert noch als Rechtsperson und wird vom Liquidator oder den Geschäftsführern, falls ein Liqudidator nicht bestellt ist, vertreten. Daher kann und musss im Fall der Zahlungsunfähigkeit und / oder Überschuldung ein Insolvenzantrag gestellt werden.

Hallo zusammen,

hier die brennende Frage.

Eine Gesellschaft wurde mit Gesellschafterbeschluss zur Liquidation gemeldet und eingetragen, im Handelregister ist auch der Vermerk ( Gesellschaft ist aufgelöst.)

Nun die Frage, kann ich als Liquidator immer noch einen Insolvenzantrag stellen......

Denn wenn die Gesellschaft aufgelöst ist, wie soll ich den Antrag auf den Namen der GmbH austellen.????ß

01.03.2013 | 11:55

Antwort

von


(568)
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Gemäß § 66 GmbHG: Liquidatoren wird die Gesellschaft während der Auflösung durch die Geschäftsführer vertreten, es sei denn, es wird ein Liquidator besonders bestellt. Dies ist offenbar bei Ihnen der Fall gewesen, da Sie als Liquidator bestellt worden sind.

Als solcher können Sie auch noch für die GmbH i.L. handeln, Sie müssen ja auch noch im Rahmen der Liquidation die Verträge kündigen, das Anlage- und Umlaufvermögen verkaufen, Forderungen bezahlen. Die GmbH existiert während der Liquidation ja noch als Rechtsperson und endet erst mit ihrer Löschung im Handelsregister.

Sie können also auch noch Insolvenzantrag stellen, wenn sich herausstellt, dass die GmbH zahlungsunfähig und/oder überschuldet ist, und müssen dies sogar, um eine persönliche Haftung zu vermeiden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Elke Scheibeler, Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Fachanwältin für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(568)

Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER