Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GLS Fehllieferung

07.04.2016 16:07 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Vertrauensschaden, Aufwendungsersatz, Ersatz vergeblicher Aufwendungen zum Erhalt der Leistung

Guten Tag,

ich sollte ein Paket aus dem Ausland erhalten, das mit Royal Mail (Mutter von GLS) an mich ausgeliefert werden sollte. Anhand der Tracking Nummer konnte ich über das GLS System den Verlauf des Paketes sehen. Am Tage der Zustellung habe ich nachmittags mal nachgeschaut und gesehen, dass es zugestellt wurde, leider jedoch in einem 130 KM entfernten Paketshop.
Zunächst habe ich dort angerufen und nachgefragt ob das Paket mit der Tracking Nr. XYZ dort eingetroffen, und auch die angegebene Adresse auf dem Paket mit meiner übereinstimme. Der Paketshopbetreiber bestätigte meine Adresse und sagte er könne es nicht vereinnahmen, da es wohl ein Irrläufer sei. Ich solle mich mit GLS in Verbindung setzten.
Nach mehreren Telefonaten, anschließend auch nach einigen Mails, versicherte man mir immer wieder bei GLS, dass es sich nicht um mein Paket handelt. Ich solle den Absender kontaktieren. Für die angegebe Trackingnummer hätte ein Auslieferungsversuch in der Stadt stattgefunden und es sei zur Abholung dort hinterlegt. Also könne das Pakt nicht für mich sein. Lange Rede kurzer Sinn, auch meine Hinweise, dass das Paket richtig addressiert wäre, führten nicht zum Ziel der Weiterbeförderung.
Ich solle doch einen Nachweis erbringen, dass es sich um mein Paket handelt.

Das habe ich dann getan, indem ich selbst die 130km hin und wieder zurückgefahren bin, um mein Paket selbst abzuholen.

Kan ich die mir entstandenen Kosten GLS in Rechung stellen?

Vielen Dank für eine Info.

07.04.2016 | 16:50

Antwort

von


(143)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Wenn der Zusteller pflichtwidrig gehandelt hat, also seiner vertraglichen Verpflichtung, die Zustellung des Pakets, nicht nachgekommen ist und Ihnen daraus ein Schaden entstanden ist, können Sie diesen ersetzt verlangen.
Hier wäre der Schaden in den Kosten der Fahrt (Nachweis durch Tankquittung oder alternativ 0,30 € pro Kilometer) zu sehen und dem Vertragspartner schriftlich unter Setzung einer Frist, anzuzeigen (§§ 284 oder 122 BGB ).
Sollte GLS nicht der Vertragspartner sein, wäre es das Unternehmen, mit dem Sie den Vertrag samt Zustellung vereinbart haben, soweit deutsches Recht auf diesen Vertrag dann Anwendung findet.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

RA M. Wübbe


Rechtsanwalt Michael Wübbe

ANTWORT VON

(143)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich und zuverlässig und kompetent. Zeitnahe und auch ausführliche Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER