Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GEZ-Zahlungsaufforderung Rundfunkbeitrag trotz Befreiung von Ehefrau

20.10.2018 17:02 |
Preis: 25,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe heute (20.10.18) eine Zahlungsforderung von Beitragsservice bekommen. Die Höhe der Forderung beträgt 350 Euro, für den Zeitraum von 01.2016 bis 08.2017. In dem Brief steht auch, dass die Beitragsservice mich befristet für den Zeitraum angemeldet haben.

Ich bin verheiratet (seit 02.2014), meine Frau ist bei Betragsservice seit mind. 2014 angemeldet. Wir wohnen zusammen in einer Wohnung seit 2014. Meine Frau ist eine Studentin, und die hatte für den Zeitraum von 01.2016 bis 08.2017 Befreiung. In dem Zeitraum von 01.2016 bis 10.2016 habe ich studiert bei Duale Hochschule (aber ich habe keine Bafög bekommen).

In dem Schreiben steht: "Zu ihrer Information: eine Befreiung gilt nach der gesetzlichen Regelungen (§ 4 Abs. 3 Rundfunkbetragsstaatsvertrag) innerhalb der Wohnung für den Antragsteller, dessen Ehepartner oder eingetragenen Lebenspartner sowie für die im Haushalt wohnenden Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres... Nach unserem Kenntnisstand gehören Sie nicht zu diesem Personenkreis."

Es könnte sein, dass die Beitragsservice nicht weißt, dass ich und meine Frau verheiratet sind.

Die Frage: Muss ich die Rechnung zahlen? Oder soll ich mich mit der Beitragsservice in Verbindung setzen, und Bescheid geben, dass ich verheiratet bin, und meine Frau für den Zeitraum (01.16-08.17) Befreiung hat? Weil in dem Schreiben meine Frau ist als meine Mitbewohnerin genannt.

Danke im Voraus für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen,
P.B.
20.10.2018 | 17:31

Antwort

von


(928)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Abend,

wenn der Beitragsservice nicht weiß, dass Sie verheiratet sind und mit einem Ehepartner zusammenleben, der befreit ist, wird es höchste Zeit, diesen Umstand dem Service mitzuteilen. Da Ihre Frau lediglich als Mitbewohnerin in dem Schreiben erwähnt wird, aber nicht als Ehepartner, spricht Vieles dafür, dass der Service von unrichtigen Tatsachen ausgeht.

Gegen den Beitragsbescheid müssen Sie gleichzeitig Widerspruch einlegen, um dessen Bestandskraft zu verhindern. Teilen Sie zur Begründung mit, dass Sie seit 2014 mit der Mitbewohnerin verheiratet . Möglicherweise wird damit Ihre Zahlungspflicht aufgehoben.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(928)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER