Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GBR Anteil Verkauf

05.05.2008 11:11 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe zusammen mit einem Partner eine GbR. Mein Partner möchte nun aus der GbR ausscheiden und seine Anteile veräussern.
Ich bin am überlegen 20% der Anteile zu kaufen und den Rest würde ein Investor kaufen.Ist es generell möglich die GbR Anteile zu verkaufen? Gibt es einen Anhaltspunkt bezüglich des Firmenwertes?
Wie wird der Verkauf geregelt? Ist MwSt auf den Kauf der Anteile zu berechnen.
Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte.

GbR-Anteile können generell verkauft und übertragen werden. Der Firmenwert ist auf vielfältige Weise bestimmbar. Gebräuchlich ist eine Berechnung auf Grundlage des Umsatzes und/oder des Ertrages. Hierzu sollten Sie sich an Ihren Steuerberater wenden.

Die Regelung des Verkaufes und Übertragung der Anteile bedarf sicherlich einer Änderung des Gesellschaftervertrages mit den neuen Anteilsverhältnissen. Auch ist es ratsam einen solche Vereinbarung schriftlich festzuhalten. Möglicherweise kann der Investor auch auf einen notariellen Kauf- und Übergabevertrag bestehen, insbesondere wegen möglicher Haftungstatbestände.

Grundsätzlich fällt für die Übertragung eines GBR Anteils keine Umsatzsteuer an, da keine steuerbare Leistung, § 1 UStG. Hinsichtlich der noch zu treffenden Modalitäten sollten Sie aber gleichwohl auch hier Rücksprache mit dem Steuerberater halten.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Eindruck vermittelt zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER