Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fußball Tickets bei ebay angeboten - nun zahlen?!

12.11.2011 02:52 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Hallo,

ich habe meinen Fall schon im Forum geschildert, daher steht das Ganze dort schon recht ausführlich beschrieben:

http://www.123recht.net/Fuball-Tickets-bei-ebay-angeboten-nun-zahlen-__f337695.html

Ein bereits kontaktierter Anwalt sieht in diesem Fall keine besonders gut Chancen und meint, dass die Rechtssprechung da leider eindeutig ist und zwar eindeutig so, dass wir nicht im Recht sind.

Ich denke allerdings, dass eigentlich Umstände gegeben sind, die uns ganz gute Chancen bieten müssten.

Grundsätzlich geht es also nun darum, einen Wiedereinstieg in den vorigen Stand zu fordern (siehe Forumsbeitrag) und anschließend die Gegenseite davon zu überzeugen, dass nicht die erforderlichen Umstände gegeben sind um die Vertragsstrafe fordern zu können!

Sieht irgendjemand hier gute Chancen, das Ganze erfolgreich abzuwickeln und wenn ja warum?
Würde dann einen Auftrag hier über beauftrag-einen-anwalt.de erstellen!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich möchte diese anhand des geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

Aus Ihren Angaben auch im anderen Forum ist zwar nicht eindeutig zu erkennen, worauf die Ihnen gegenüber seitens des Vereins erhobene Forderung basiert. Ich gehe aber anhand Ihrer Sachverhaltsschilderung davon aus, dass Sie einen nach Meinung des Vereins unerlaubten mehrmaligen Weiterverkauf von Tickets über ebay vorgenommen haben. Beim Kauf der Tickets, sei es einzeln oder bei der Dauerkarte, werden Sie sicherlich die AGB des Vereins akzeptiert haben. In solchen AGB von Fußballvereinen ist regelmäßig festgelegt, dass der Erwerb der Tickets nur zum privaten Gebrauch zulässig ist und ein Erwerb zum gewerblichen oder kommerziellen (d.h. mit Gewinn) Weiterverkauf ohne vorherige Zustimmung untersagt ist, verbunden mit einer Vertragsstrafe für den Fall der Zuwiderhandlung, was auch zulässig ist. Der Verein wird also wegen des Ihrerseits erfolgten Weiterverkaufs über ebay nun eine entsprechende Vertragstrafe eingefordert und nach Ihren Angaben wohl auch schon tituliert haben, andernfalls Sie jetzt wohl kaum schon einen Pfändungsbeschluss erhalten hätten.

Ob die vom Verein geltend gemachte Vertragsstrafe in der geforderten Höhe tatsächlich berechtigt ist, hängt von dem genauen Inhalt der hier nicht bekannten AGB ab. Aber auch die grundsätzliche Berechtigung der Ansprüche des Vereins müsste anhand der zugrunde liegenden AGB erst noch einmal geprüft werden. Wenn in diesen – wie es eben allgemein bei Fußballvereinen üblich ist – nur der kommerzielle Weiterverkauf vertragsstrafenbewehrt untersagt ist, kommt es entscheidend darauf an, ob es dem Verein überhaupt möglich ist, Ihnen einen Kauf der Tickets mit Gewinnerzielungsabsicht nachzuweisen, da in der Regel nur darin der entsprechende Verstoß gegen die Vereins-AGB liegt. Nach den von Ihnen im Forum gemachten Angaben haben Sie demgegenüber allerdings nur für Freunde oder Verwandte Tickets mitgekauft, welche dann nicht mitgekommen sind, was Sie im Zweifel z.B. durch Zeugen nachweisen müssen könnten. Dies stellt aber jedenfalls gerade keine strafbewehrte kommerzielle Kaufabsicht im Sinne der Vereins-AGB dar, so dass genau in diesem Punkt die Ansatzmöglichkeiten für eine Verteidigung Ihrerseits gegen die erhobenen Forderungen liegen dürften. Auf der anderen Seite wird der Verein sicherlich versuchen, anhand der Häufigkeit Ihrer ebay-Verkäufe und den dabei erzielten Preisen die erforderliche Gewinnerzielungsabsicht zu belegen. In jedem Fall bestehen hier materiellrechtlich durchaus Chancen für Sie, die geltend gemachten Ansprüche des Vereins mit entsprechender Begründung und Zeugenaussagen aus dem Freundes- und Verwandtenkreis zu Fall zu bringen.

Insoweit müssten Sie allerdings in prozessualer Hinsicht erst einmal in das Verfahren wieder hinein kommen, also dabei auch insbesondere hinsichtlich des Titels, aus welchen nun wohl schon die Pfändung betrieben wird, die zumindest erst einmal vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung erwirken. Dazu ist wie Sie schon richtig vermutet haben, grundsätzlich ein Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand beim Gericht, welches den Titel erlassen hat, zu stellen. Sofern Sie sich tatsächlich wie von Ihnen angegeben für längere Zeit in Australien aufgehalten haben und dies auch belegen können, dürften auch ein solcher Wiedereinsetzungsantrag – vorbehaltlich einer genauen Überprüfung aller hierzu bereits vorliegenden Unterlagen – grundsätzlich möglich sein. Beachten sie dabei in jedem Fall aber unbedingt, dass ein solcher Wiedereinsetzungsantrag gemäß § 234 ZPO spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Wegfall des Hindernisses gestellt werden muss.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Ansonsten wünsche ich noch ein schönes Wochenende und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Joschko
Rechtsanwalt


Hinweis: Diese Plattform kann eine Rechtsprüfung nicht ersetzen und leisten. Wenden Sie sich bitte direkt per E-Mail an mich, wenn Sie eine weitergehende Prüfung und Kommunikation wünschen. Hier kann nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER