Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Funktionsunfähiger Rolladen seit über 1 Jahr

09.08.2004 08:37 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Hallo,

wir bewohnen ein Erdgeschosswohnung, die überwiegend Fenster bzw. Terassentüren hat. In einer Nische (dort ist unsere Couch) ist ein Rolladen seit über einem Jahr defekt. Wir hatten bereits mehrfach die Hausverwaltung via email kontaktiert. Sie sagen auch immer sie kümmern sich darum aber nichts passiert. Die Miete in dieser Wohnung da es sich um ein neueres Gebäude handelt ist auch nicht unerheblich. Problem - neben diesem Fenster ist die Heizung und im Winter kann ich den Rolladen nicht runterlassen und im Sommer kann ich diesen nicht aufmachen um Licht reinzulassen. Von aussen sieht es furchtbar aus, da der Rolladen schief und zu über der Hälfte zu ist.
Was können wir hier tun um dieses Problem zu lösen ausser ausziehen.
Vielen Dank im vorraus.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich würde Ihnen zunächst empfehlen, den Vermieter direkt zu kontaktieren. Fordern Sie ihn am besten unter Beschreibung der Mängel auf schriftlich auf, diese binnen Zwei-Wochenfrist zu beheben. Als Mieter haben Sie hierauf einen Anspruch. Nach Fristablauf können Sie entweder nur eine geminderte Miete zahlen oder die Reparatur selbst in Auftrag geben und die Kosten von der Miete abziehen.

Als Minderung würde ich zunächst vorsichtig etwa 5% der Miete ansetzen. Das Amtsgericht Warendorf setzte für schwergängige Rolläden in einem Schlafzimmer 5% Minderung an.
Mietminderungen sollte grundsätzlich vorsichtig bemessen sein, da man sich bei überhöhten Kürzungen über längere Zeit der Gefahr einer Kündigung wegen Zahlungsverzugs aussetzt.

Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Birmili
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER