Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein nach 15 Jahren

14.03.2015 10:13 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,
1995 wurde mir nach einem Autounfall unter Alkoholeinfluss der Führerschein für 20 Monate entzogen. 1999 habe ich mit dem Fahrrad ein Auto angefahren. Wieder mit Alkohol. Es wurde keine weitere Sperre ausgesprochen, da ich ja eh keinen Führerschein mehr hatte.
Ich bin 47 Jahre alt, lebe in Ulm Baden-Württemberg. ich habe seither nie einen Antrag auf Führerschein gestellt und war auch sonst nicht mehr auffällig. Ich arbeite seit 25 Jahren bei dem selben Arbeitgeber als Heilpädagoge.

Was muss ich tun um meinen Führerschein wieder zu erlangen?
Kann ich meinen alten Schein 3 und 1 wiederbekommen?

Schon mal Danke, mit freundlichen Grüßen,
xxx
14.03.2015 | 11:54

Antwort

von


(68)
Heßstraße 90
80797 München
Tel: 089 / 12 66 73 0
Web: http://www.strafverteidiger-grasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Um wieder eine Fahrerlaubnis und damit auch einen Führerschein zu erhalten, müssen Sie einen entsprechenden Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde stellen. Dies ist in Ihrem Fall entweder die Führerscheinstelle der Stadt Ulm (https://www.ulm.de/politik_verwaltung/stadtverwaltung_im_ueberblick/fuehrerscheinstelle.649.3076,3571,3981,8543,8554.htm) oder die Führerscheinstelle des Alb-Donau-Kreises (http://www.alb-donau-kreis.de/auto/fuehrerschein.php).

Welche Unterlagen hierfür erforderlich sind, erfahren Sie hier: http://service-bw.de/zfinder-bw-web/processes.do?vbid=322490&;vbmid=0

Die entsprechenden Antragsformulare erhalten Sie vor Ort bei der Behörde.

Ob Sie nochmals eine neue Fahrprüfung (Theorie und/oder Praxis) ablegen müssen, entscheidet die Behörde. § 20 Abs. 2 der Fahrerlaubnisverordnung besagt hierzu: "Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet eine Fahrerlaubnisprüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die (...) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt."



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Grasel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Mathias Grasel
Fachanwalt für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 14.03.2015 | 12:12

"Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet eine Fahrerlaubnisprüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die (...) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt."

Was sind solche Tatsachen?

Besteht die Möglichkeit meinen "alten Führerschein", also 3 und 1 zurück zu bekommen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.03.2015 | 13:18

Solche Tatsachen können sein, dass der Entzug der Fahrerlaubnis lange Zeit zurückliegt und sich beispielsweise in der Zwischenzeit zahlreiche Änderungen in der Straßenverkehrsordnung ergeben haben, die der Fahrerlaubnisbewerber nicht (mehr) kennt.

In einem Beschluss des VG Düsseldorf aus 2013 wurde dies bei einem Zeitablauf von 12 Jahren so gesehen. Dort hatte der Bewerber in dieser Zeit nicht aktiv am Straßenverkehr teilgenommen.

Früher gab es eine starre Regelung, die nach Ablauf von zwei Jahren eine neue Prüfung vorsah. Diese starre Frist wurde jedoch abgeschafft.

Wenn Sie beispielsweise regelmäßig mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs waren oder als Beifahrer die Verhältnisse im Straßenverkehr aktiv und bewusst wahrgenommen haben, kann dies anders zu beurteilen sein.

Es hängt auch davon ab, wie lange Sie vor dem Entzug im Besitz einer Fahrerlaubnis waren, also wie viel Fahrpraxis zuvor gesammelt werden konnte.


Sie erhalten nicht die Fahrerlaubnisklassen 3 (Auto) und 1 (Motorrad) wieder zurück, da es diese nicht mehr gibt. Das Auto unterfällt jetzt der Klasse B und das Motorrad der Klasse A. Diese können Sie jedoch bei der Neuerteilung erhalten.

ANTWORT VON

(68)

Heßstraße 90
80797 München
Tel: 089 / 12 66 73 0
Web: http://www.strafverteidiger-grasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Fachanwalt Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER