Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein mit Haft in Spanien

| 06.07.2016 11:42 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Im September 2011 war ich mit einem Bekannten in Estepona mit seinem Auto am Nachts am Strand und tranken Bier. Zur späteren Zeit gingen Wir zum Auto um uns Sclafen zu legen. Da mein Bekannter einiges Grösser ist und fülliger, nahm dieser auf dem Beifahrersitz Platz und ich auf dem Fahrersitz. Tranken noch ein Bier und redeten bis wir dann einschliefen. Wurde Wach weil es an der Scheibe Klopfte. Es war die Polizei. Fragte nach meinen Ausweis und da ich nach Alkohol roch, forderte er mich auf in das Röhrchen zu Blasen. Laut aussage vor Gericht von Ihm 0,5 bis 0,6 Promille. Wir wurden mit auf die Wache genommen und sollte einen 2 test machen den ich verweigerte. Dann wollte die Polizei das ich einen Strafzettel unterschreibe das ich verkehrt in die Einbahnstraße bin und sollte 50€ bezahlen.Dieses Unterschrieb ich auch nicht. Konnte dann nach heuse gehen und musste den Folgetag in Estepona vor dem Gericht erscheinen. Wurde beschuldigt und Angeklagt auf Fahren mit Alkohol. Bei der ersten Verhandlung wurde gefordert vom Richter 2 Jahre Führerschein Entzug und Gefängnisstrafe von 6 Monaten. Mein Spanischer Anwalt ging in Revision und am 21 Januar 2016 wurde die Gerichtsverhandlung in Malaga fortgesetzt mit dem gleichen Resultat. Wir gingen in Berufung und das Ergebnis kommt jetzt noch Härter ohne Verhandlung. 2 Jahre und 6 Monate Führerschein Entzug und neun Monate Haft.
Wurde im Juni 2014 verurteilt auf 6 Monate Haft auf 2 Jahre Bewehrung und 2 Jahre Führerscheinentzug. Dieses hatte ich akzeptiert da dieses auch so war und ich auch gefahren bin. Diese Zeit ist jetzt am 21 Juni erloschen. Jetzt soll ich am 28/07/2016 vor gericht Unterschreiben 4Jahre und 3 Monate Führerscheinentzug und 9 Monate Haft ohne Bewehrung.
Bin Spanisch verheiratet , habe 3 Kinder, und weis nicht mehr was ich tun soll.
Kann man da nochmal Berufung einlegen? Soll ich zurück nach Deutschland ohne Familie? Und nach wie vielen Jahren könnte ich mal wider zurück zu meiner Familie?
Den Anwalt wo ich da Habe vertraue ich überhaupt nicht mehr. Er will immer nur Geld.
06.07.2016 | 13:01

Antwort

von


(1788)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Ausreise nach Deutschland wird Ihnen erst einmal nicht helfen, da innerhalb der EU vollstreckt werden kann. Wenn Sie zu dem spanischen Anwalt kein Vertrauen mehr haben sollten, sollten Sie einen anderen spanischen Anwalt beauftragen oder aber auf dieser Seite nach einem spanischen Kollegen suchen, der Ihnen im spanischen Recht weiterhelfen kann.
Ohne eine vorherige Konsultation sollten Sie auf keinen Fall eine Unterschrift abgeben, noch dazu ohne Bewährungsstrafe. Rechtsmittel sollten in dieser Hinsicht auch geprüft werden. Dieses wird allerdings ohne Akte nicht geschehen können, sodass auch ein Fristaufschub in Betracht kommt, der vom Anwalt beantragt werden kann, um sich einzulesen.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 06.07.2016 | 20:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Dachte mir das da mehr Tips kommen, sowie Verjährungsfristen, Ähnliche Urteile, Höchststrafe, usw.
Weiter bin ich mit dieser Antwort leider nicht gekommen. Ist wie wenn man einen Politiker eine frage stellt und der Antwortet.
Da gibt es nie eine konkrete Aussage. Es wird zwar etwas geantwortet, aber auf den springenden Punkt der Frage gibt es halt nie ein Ergebnis.
MfG.
"
Stellungnahme vom Anwalt:
Es betrifft ausschließlich das spanische Recht. Fristen, Urteile und andere Entscheidungen hängen vom konkreten Fall ab, der sich ohne vorherige Akteneinsicht nicht erfassen lässt.
Eine Verteidigungsstrategie im spanischen Recht ist innerhalb einer Frage leider nicht zu leisten. Für weitere Rückfragen stehe ich jederzeit weiter zur Verfügung und biete auch Hilfe zur Korrespondenz mit einem spanischen Kollegen an.
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.07.2016
4,2/5,0

Dachte mir das da mehr Tips kommen, sowie Verjährungsfristen, Ähnliche Urteile, Höchststrafe, usw.
Weiter bin ich mit dieser Antwort leider nicht gekommen. Ist wie wenn man einen Politiker eine frage stellt und der Antwortet.
Da gibt es nie eine konkrete Aussage. Es wird zwar etwas geantwortet, aber auf den springenden Punkt der Frage gibt es halt nie ein Ergebnis.
MfG.


ANTWORT VON

(1788)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht