Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein abname!!!


| 28.01.2005 11:33 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Hallo also ich nehme Cannabis zu mir regelmäßig im oktober 99´ wurde mir der Führerschein Klasse 3 abgenommen da ich den Stvamt gemeldet worden bin das ich 3 mal mit btm im auto erwischt wurde aber nur das ich das mit mir geführt habe kein konsum am steuer beim 3 mal als ich erwischt wurde war ich mit meiner ex und ein kollegen an einen Tierpark auf den parkplatz im auto der kollege und meine ex rauchten zusammen bong ich nicht plötzlich stan ein zivil wagen neben uns klar sofort dursucht und anschließend auf die wache gebracht die polizei hatte mich gefragt ob ich auch konsumiert hätte klar sagte ich nein und die anderen 2 sagten auch aus das ich nicht geraucht hatte!Somit bestand für die polizei kein grund ein test durch zu führen.2 wochen später bekam ich post von der staatsanwaltschaft neuss ein brief das ich vor gericht müsse.und die zwei die dabei waren auch.als wir vor gericht waren wurde mir und den anderen auch geglaubt und laut Urteil wird von nebenstrafen die den führerschein betreffen abgesehen.klar habe ich mich super gefreut.aufeinmal 1 monat später so im jan.2000 bekam ich ein brief vom stvamt entweder ich mache eine haarwurzel probe oder ich müsse den führerschein abgeben!!!ich was direkt da angerufen gesagt den gebe ich nicht ab weil im urteil davon abgesehen wird und ich dachte immer wenn das gericht etwas beschließt währe es so!!!??? 2 wochen später bekam ich ein brief vom stvamt entweder ich gebe in freiwillig ab oder ich muss 500€ geldstrafe zahlen und 4 wochen dauerarrest!!!da wurd mir ganz anders dann bin ich zu denen gefahren und ende vom lied musste mein lappen da lassen.Aber jetzt kommt der super gau!!!!Paar wochen später bekomme ich ein brief vom stvamt mit einer sperre das glaubt mir keiner!!!VON 17jahren ich darf so stvamt 2017 nochmal nachfragen ob ich den neu machen kann.Jetzt sagen sie mir was soll ich da noch machen habe kein job mehr weil ich nix gelernt habe so habe ich vorher wenigstens bei der autovermietun Hertz gearbeitet.Bitte helfen sie mir!!!Mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn ich Sie richtig verstehe, habe Sie im Jan. 2000 die Aufforderung erhalten, eine Haarprobe abzugeben. 2 Wochen spätere haben Sie dann den FS abgegebn. Dies war also im Februar. Dies alles soll geschehen sein, obwohl das Gericht gerade davon abgesehen hat. Dies erscheint mir auch widersprüchlich.

Sie sollten zu einem Anwalt gehen, der Einsicht sowohl in Ihre Gerichtsakten nimmt als auch Einsicht in die Akten bei der Führerscheinbehörde. Denn erst dann kann man genau beurteilen, was dort "schief" gelaufen ist. Für die Beschlagnahme bzw. Einziehung des FS benötigt man einen gerichtliche Entscheidung.

Problematisch könnte aber sein, daß mittlerweile 5 Jahre vergangen sind.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 28.01.2005 | 11:55

Ich könnt heulen.Ich hatte schon 2 Anwälte beauftragt die hatten meine vollmacht alles aber echt ich habe nie was von denen gehört wenn ich angerufen habe wurde ich immer vertröstet mit ist noch nix rummgekommen komisch???Bis heute hat keiner der 2 anwälte sich gemeldet ist ist einfach zum verzweifeln.Können sie mir ein guten anwalt raten???Das schlimme ist ich beziehe zZ sozialhilfe.mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.01.2005 | 13:37

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie können mich in der Kanzlei anrufen und ich werde versuchen mit Ihnen gemeinsam eine Lösung zu finden. Zunächst sollten wir Akteneinsicht beantragen, um uns einen Überblick zu verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Denn das die ein Gerichtliches Urteil brauchen zum entziehen dachte ich mir aber hat mir nimand bestätigt.Danke"
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER