Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.320
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein Deutschland/Schweiz, Grenzüberschreitende Fahrten mit deutschem KFZ

10.10.2018 11:22 |
Preis: 50,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Guten Tag,

ich habe folgende Frage.

Mein Freund ist Schweizer und arbeitet auch in der Schweiz und hat auch dort noch seinen Hauptwohnsitz. Er pendelt an Wochenenden und 1-2 Tage die Woche zu mir nach Deutschland und möchte jetzt auch einen 2. Wohnsitz in DE anmelden.

Er ist im Besitz eines Schweizer Führerscheins.

Nun haben wir uns ein neues Auto gekauft mit Allrad, speziell für den Winter, damit bei Schnee er mein Auto benutzen kann und die Fahrt in die Schweiz sicherer ist. Das Auto ist auf mich angemeldet und zugelassen, hat also Deutsche Nummernschilder.
Gestern hat uns eine Freundin die auch in der Schweiz lebt und arbeitet gesagt, dass mein Freund mit einem Schweizer Führerschein dieses Auto gar nicht benutzen darf wenn er damit in die Schweiz fährt, weil das Auto verzollt werden müsste. Ich habe mich dazu gestern auch eingelesen und mir leuchtet das auch alles ein und macht auch Sinn.

Meine Frage wäre aber nun, ob es die Möglichkeit gibt, wenn er seinen 2. Wohnsitz in DE angemeldet hat, zusätzlich einen deutschen Führerschein zu bekommen? Ich konnte nicht ganz klar nachlesen, ob es erlaubt ist zwei Führerscheine (deutschen und Schweizer Führerschein) zu besitzen.

Falls dies möglich ist, wie würde es sich verhalten, bzw. könnte es an der Grenze Probleme geben aufgrund der Konstellation: deutsches Auto, deutscher Führerschein, Schweizer Pass/Personalausweis?

Falls es nicht möglich ist zwei Führerscheine zu besitzen, kann er den Schweizer Führerschein gegen einen deutschen Tauschen obwohl er seinen Hauptwohnsitz in der Schweiz hat? Hier würde sich auch wieder die Frage stellen ob es Probleme aufgrund der Konstellation: deutsches Auto, deutscher Führerschein, Schweizer Pass/Personalausweis geben könnte.
Und würde es für ihn ein Problem darstellen wenn er dann einen deutschen Führerschein hat und einen Schweizer Firmenwagen der Firma bei der er arbeitet Fährt? Er muss auch beruflich bedingt für seine Firma öfter mal nach Deutschland und nutzt dafür einen Wagen der Schweizer Firma.

Falls dies Probleme geben würde, gäbe es noch andere Möglichkeiten und falls ja welche (abgesehen von der Ummeldung meines Autos auf ihn in der Schweiz)?

Sicherlich haben wir auch schon des Öfteren darüber nachgedacht einen gemeinsamen Wohnsitz zu nehmen, aber für mich kommt ein Umzug in die Schweiz nicht in Frage, da ich meine Eltern pflege und daher nicht weg ziehen kann (und möchte). Für ihn ist ein kompletter Umzug auch nicht möglich, zumindest nicht in den nächsten 3-4 Jahren, da sein Arbeitsplatz in der Schweiz ist und seine beiden Kinder auch noch in der Schweiz leben und die finanzielle Belastung dadurch schon sehr hoch ist.

Vielen Dank vorab für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

1)
Es ist nicht möglich, neben dem Schweizerischen Führerausweis noch einen deutschen Führerschein zu erhalten. Wegen § 7 FeV muss der Hauptwohnsitz bei Erlangung einer deutschen Fahrerlaubnis in Deutschland sein, wobei die Schweizer Fahrerlaubnis wegen § 31 FeV und Anlage 11 zu § 31 FeV natürlich „umgeschrieben" werden könnte.

2)
Somit kann ein „Umschreiben" nur stattfinden, wenn der Hauptwohnsitz in Deutschland liegt. Daher wäre neben einem Umzug von Ihnen in die Schweiz lediglich die Ummeldung des Fahrzeugs auf ihn und damit entsprechender Einfuhr des PKW über den Zoll ein gangbarer Weg.

3)
Nur bei Wohnsitz in Deutschland könnte Ihr Freund mit dann deutschem Führerschein den Firmenwagen nutzen.

Ich bedauere, Ihnen kein für Sie günstigeres Ergebnis mitteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65504 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurz, knapp, sehr schnell und sehr präsize. Klare Empfehlung! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Der Anwalt hat schnell, verständlich und sehr konkret meine Frage beantwortet. Super! Total empfehlbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
kompetente und sachlich ausführliche Beratung, die das Thema sehr gut behandelte ...
FRAGESTELLER