Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.727
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristlose Kündigung wegen Diebstahl?


15.03.2018 13:12 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Wir haben folgendes Problem:

Am 01.03.2018 haben wir ein Mitarbeiter von uns auf Diebstahl erwischt. (Beweisvideo liegt vor)
Am 02.03.2018 hat er uns eine Krankmeldung eingeschickt ( Krank geschrieben vom 02.03.-09.03)
Am 02.03.2018 haben wir eine Kündigung mit sofortiger Wirkung an den Mitarbeiter geschrieben, was aufgrund falscher Adresse zurück kam.

Des Weiteren hat der Mitarbeiter Urlaub vom 12.03-23.03 beantragt gehabt, was wir jedoch noch nich schriftlich bestätigt hatten.

Haben wir das Recht den Mitarbeiter aufgrund des Diebstahls fristlos zu kündigen?
Wie wir oben geschrieben haben, wurde der Urlaub auch nicht von uns bestätigt. Jetzt ist der Arbeitnehmer jedoch nicht auf der Arbeit erschienen, ohne etwas zu sagen.

Was können wir tun? Zum welchem Datum können wir den Arbeitnehmer kündigen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein bewiesener Diebstahl zu Lasten des Arbeitgeber rechtfertigt regelmäßig eine außerordentliche Kündigung gemäß § 626 BGB , selbst wenn nur geringwertige Gegenstände betroffen bzw. geringe Schäden eingetreten sind (BeckOK BGB/Fuchs BGB § 626 Rn. 16-31, beck-online). Insbesondere bei langjähriger Betriebszugehörigkeit ohne negative Vorfälle kann allerdings eine vorherige Abmahnung erforderlich sein, Bundesarbeitsgericht NJW 2011, 167 .

Auch der eigenmächtige Urlaubsantritt eines Arbeitnehmers ohne die erforderliche Zustimmung des Arbeitgebers ist grundsätzlich geeignet, eine fristlose Kündigung zu rechtfertigen. Allerdings muss auch hier eine Abwägung zwischen den Interessen des Arbeitnehmers und denen des Arbeitgebers erfolgen und gegebenenfalls zuerst eine Abmahnung erfolgen.

Sie können gerne im Rahmen der Nachfrage noch ergänzen, wie lange der Mitarbeiter bei Ihnen beschäftigt ist und ob es bereits zu vergleichbaren Vorfällen und möglicherweise sogar schon zu einer Abmahnung gekommen ist, um eine konkretere Beurteilung zu ermöglichen.

Die außerordentliche Kündigung kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses erklärt werden. Bitte beachten Sie aber unbedingt die 2-Wochen-Frist des § 626 Absatz 2 BGB , die ab Kenntniserlangung vom Diebstahl läuft. Innerhalb dieser Frist muss die Kündigung dem Arbeitnehmer zugegangen sein. Ist dies noch nicht geschehen, sollten Sie dies wenn irgendwie möglich heute noch nachholen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Vielen Dank an RA Wübbe. Eine schnelle und klar verfasste Antwort, die für eine erste Einschätzung wunderbar geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, für die ausführliche und informative Antwort! ...
FRAGESTELLER