Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristlose Kündigung einer Mitgliedschaft


| 01.12.2017 22:11 |
Preis: 40,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

bedingt durch einen kürzlich erfolgten Umzug habe ich meine Mitgliedschaft in einem Sonnenstudio fristlos gekündigt.

Die ordentliche Kündigung wäre erst zu Ende April 2018 möglich.

Jedoch ist zur außerordentlichen Kündigung folgendes vertraglich vereinbart:
"[...] Wechselt ein Mitglied seinen Wohnsitz, berechtigt dieses nur zur außerordentlichen Kündigung, sofern sich der neue Wohnsitz in unzumutbarer Entfernung zum jetzigen Sonnenstudio befindet. Hierfür ist die Kopie der behördlichen Abmeldung und Neuanmeldung der Kündigung beizulegen."

Ich bin in ein anderes Bundesland gezogen und die Entfernung zum Studio beträgt ca. 70km mit einer Fahrtzeit von über einer Stunde.

Weiterhin ist vereinbart:
"Bei Beendigung der Mitgliedschaft hat das Mitglied die Clubkarte unverzüglich an das Sonnenstudio heraus zu geben. Ein Zurückbehaltungsrecht besteht insofern nicht."

Den Passus zur Clubkarte hatte ich überlesen und die Karte dem Einschreiben nicht beigelegt.
Ich werde die Karte jedoch unverzüglich per Einschreiben+Rückschein noch nachsenden.

Ich habe die fristlose Kündigung inkl. der behördlichen Meldebescheinigung zur Ummeldung/Anmeldung meines Wohnsitzes per Einschreiben+Rückschein am 21.11 versendet und Diese wurde laut Sendungsverfolgung am 22.11 zugestellt. Den Rückschein habe ich (noch) nicht erhalten. Dieser sollte aber kommende Woche eintreffen.


Der Inhalt meines Schreibens:
Kündigung meiner Mitgliedschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund meines Umzugs und einer damit verbundenen unzumutbaren Entfernung, kündige ich meine Mitgliedschaft in Ihrem Sonnenstudio fristlos. Darüber widerrufe ich die im Sinne des Vertrags erteilte Einzugsermächtigung für mein Konto (XXXXXX) mit dem Zeitpunkt der Vertragsauflösung.

Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung schriftlich.

Anlegen: Behördliche Meldebescheinigung


Auf meine Kündigung wurde weder schriftlich noch mündlich reagiert.
Heute stelle ich fest, dass mir der Mitgliedsbeitrag für den Monat Dezember abgebucht worden ist, obwohl ich fristlos gekündigt habe.

Ich möchte gerne folgendes Wissen:
Ist meine fristlose Kündigung aus Ihrer Sicht wirksam oder wird Sie es erst mit Zusendung der Clubkarte?
Kann ich die Abbuchung und auch zukünftige Abbuchungen gefahrlos zurückbuchen lassen?

Vielen Dank!
01.12.2017 | 22:40

Antwort

von


835 Bewertungen
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Guten Abend,

ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt:

Die Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, die mit Zugang beim Empfänger wirksam wird. Es bedarf von daher keiner Bestätigung.

Bei 70 Kilometer Entfernung ist von Unzumutbarkeit der weiteren Nutzung im Sinne der Vertragsbestimmung auszugehen, so dass grundsätzlich von einer wirksamen fristlosen Kündigung auszugehen ist.

Die Rücksendung der Clubkarte ist jedoch auch eine Vertragspflicht, die zwar auf die Wirksamkeit der ausgesprochenen Kündigung keinen Einfluss hat, von Ihnen gleichwohl geleistet werden muss.

Solange Sie also noch im Besitz der Karte sind und damit Leistungen des Studios in Anspruch nehmen könnten,,, besteht auch noch ein Zahlungsanspruch des Studios.

Sie sollten daher umgehend und nachweisbar die Karte zurücksenden. Erst dann würde auch die Zahlungspflicht erlöschen.

Sie sollten nach Rückbuchung des Dezemberbeitrages auf jeden Fall noch den anteiligen Beitrag für die Zeit bis zur Rückgabe der Karte bezahlen.


Mit freundlichen Grüßen


Bewertung des Fragestellers 02.12.2017 | 09:13


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Otto »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.12.2017
5/5.0

ANTWORT VON

835 Bewertungen

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht