Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristen/Eigenheimzulage beim Immmobilienkauf


| 16.10.2005 12:46 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Wir planen den Kauf einer Immobilie.

Ist es möglich in dem Vertrag eine Übergabe und Zahlung z.B. erst im 3. Quartal 2006 zu vereinbaren und und die notarielle Berukundung noch in diesem Jahr vorzunehmen ? Die Eigennutzung würde zeitnah mit dem Übergang des Eigentums erfolgen.

Wie verhält es sich dann mit dem Anspruch auf die Eigenheimzulage ? Müßten wir auf ein Jahr Zulage verzichten, da die Eigennutzung ein Jahr nach Vertragsabschluß erfolge ?

Viele Grüße

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bei Grundstücken ist für den Eigentumsübergang keine Übergabe erforderlich. Vielmehr sind Sie Eigentümer der Immobilie, sobald Sie und der Veräußerer die Auflassung notariell haben beurkunden lassen und der Eigentumsübergang ins Grundbuch eingetragen worden ist (§ 873 Abs. 1 BGB). Sie können natürlich vereinbaren, dass dieser Eigentumsübergang jetzt schon vorgenommen wird, Sie aber Ihre Leistung, die Zahlung des Kaufpreises, erst in einem Jahr erbringen müssen. Wenn der Verkäufer hiermit einverstanden ist, ist dies kein Problem; allerdings wäre aus meiner Sicht der Verkäufer schlecht beraten, sich auf eine solche Vereinbarung einzulassen.

Gemäß § 10 des Eigenheimzulagengesetzes entsteht der Anspruch auf die Eigenheimzulage erst mit Beginn der Nutzung der Wohnung zu eigenen Wohnzwecken. Sie können also erst dann den Antrag auf die Eigenheimzulage stellen, wenn Sie tatsächlich in die Wohnung einziehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Frü Rückfragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 16.10.2005 | 18:47

Hallo Frau Laurentius

vielen Dank für die schnelle Rückantwort.

Uns geht es darum, ob beim Erwerb einer Eigentumswohung ein Antrag auf Eigenheimzulage gestellt werden kann, wenn das Objekt noch durch einen Mieter genutzt wird und wir erst später in die Wohung einziehen möchten. Ist die Übereigung ohne Mieter durch den Eigentümer im nächsten Jahr möglich ohne den Anspruch auf Eigenheimzulage zu verlieren ?

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.10.2005 | 09:42

Sie können den Antrag erst dann erfolgreich stellen, wenn Sie die Wohnung zu eigenen Wohnzwecken nutzen; die Eigenheimzulage kann Ihnen erst ab dem Zeitpunkt gewährt werden, ab dem Sie selbst in der Wohnung wohnen. Sie können aber schon vorher das Eigentum an der Wohnung erwerben, hierdurch verlieren Sie Ihren Anspruch auf die Eigenheimzulage nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schwierig solche Problematik als Frage per E-Mail auf den Punkt zu bringen. Bei der Rückfrage war der die Frage für mich eindeutig beantwortet. Vielen Dank "