Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristen bei Rückforderung aus fehlerhafter Nebenkostenabrechnung

06.02.2009 00:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Bei der Kontrolle meiner Nebenkostenabrechnung für 2008 fiel mir auf, daß diese falsch berechnet wurde. So sieht die Berechnung meines Vermieters aus:

Zahlungseingänge 2008: 4320.-
% Rohmiete 12x260=3120.-
% Malerrücklagen 120.-
= Summe Vorauszahlungen auf Heiz-und Nebenkosten: 1080.-

Das wird nun mit den tatsächlich ermittelten Kosten verrechnet.
Falsch an der Rechnung ist die Rohmiete: Im Mietvertrag steht unter "Kaltmiete" EUR 240, hier wird mit EUR 260 gerechnet.
Der Vermieter gibt mir eine Einspruchsfrist von einem Monat ab Zugang der Abrechnung, ansonsten geht er von einer stillschweigenden Anerkennung aus.
Für 2008 werde ich die Differenz wohl rückfordern können, aber wie sieht es für die vorangegangenen Jahre aus? Der Fehler ist in jeder Abrechnung seit Einzug (2006) enthalten, aufgefallen ist er mir aber erst jetzt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Bei der Rückforderung handelt es sich um einen Anspruch, der der regelmäßigen Verjährung von drei Jahren zum Jahresende unterliegt.

Damit verjähren die jeweiligen Ansprüche zum Jahresende drei Jahre nach Ihrer Überweisung der jew. Nachforderung bzw. nach Erhalt der entsprechenden Gutschrift.

Ihre Ansprüche sind also nicht verjährt.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71334 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER