Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frist Pflichtteilsanspruch Erbschaft

08.04.2019 15:50 |
Preis: 50,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Kinder


Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vater ist am 28.02.2016 gestorben und hat meinen Bruder als Alleinerben eingesetzt. Bis wann habe ich maximal Zeit meinen Pflichtteil geltend zu machen, angenommen ich habe im April 2016 von dem Testament Kenntnis erlangt.

Viele Grüße


Einsatz editiert am 08.04.2019 16:06:14

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Für den Pflichtteilsanspruch gelten die allgemeinen Regeln.
D.h., dass Sie ihn so lange durchsetzen können, bis er verjährt ist.
Ab Eintritt der Verjährung kann der Schuldner des Pflichtteilsanspruchs die Erfüllung dann verweigern.
Die Verjährungsfrist beträgt gemäß § 195 BGB drei Jahre.
Sie beginnt allerdings erst mit dem Schluss des Jahres, in dem Sie als Pflichtteilsberechtigter vom Erbfall und (!) vom Testament und (!) von der Person des Erbes Kenntnis erlangt haben. Für die Verjährung ist es also unerheblich, ob Sie bereits unmittelbar nach dem Tod ihres Vaters oder erst im darauffolgenden April Kenntnis erlangt haben.

In Ihrem Fall beginnt die Verjährung erst mit dem Ende des Jahres 2016, sodass die Ansprüche am 31.12.2019 um Mitternacht verjähren.

Beachten Sie bitte, dass auch eventuelle Pflichtteilsergänzungsnsprüche innerhalb dieses Zeitraumes verjähren. Bei diesen Ansprüchen muss für den Beginn der Verjährung allerdings noch hinzukommen, dass dem Benachteiligten bekannt ist, durch welche Schenkungen sein Pflichtteilsrecht beeinträchtigt wurde.

Wichtig: die bloße „Geltendmachung" von Ansprüchen, also zum Beispiel ein Aufforderungsschreiben, eine Mahnung usw. unterbricht oder hemmt die Verjährung nicht. Hier müssen Sie, wenn die Verjährung kurz bevor steht und Sie ihre Ansprüche noch nicht durchsetzen konnten, unbedingt eine der Maßnahmen ergreifen, die das Gesetz dafür vorsieht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER