Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freundin vom Mieter bestellt Installateur

18.01.2009 20:42 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Hallo,
folgendes Problem:
Wir haben eine Wohnung seit einem Jahr an einen jungen Mann vermietet. Nun ist zu Ende des Jahres 2008 die Freundin mit eingezogen und unser Mieter ist momentan bei der Bundeswehr in Grundausbildung. Er ist somit nur am Wochenende zuhause.
Am 5.01. informierte uns die Freundin, das die Heizung teilweise defekt sei, und es Probleme mit Stockflecken geben würde.
Ich habe die Mängel begutachtet und der Freundin gesagt: " Ihr Freund muss sowieso noch die Wartung der Therme durchführen lassen, dann soll der Monteur schauen ob ein Defekt vorliegt. Wenn das der Fall ist, geben Sie dem Monteur meine Telefonnummer, um von mir eine Auftragsbestätigung zu bekommen.
Anstatt eines Anrufs erhielt ich gestern eine Rechnung über fast 500 € von diesem Installateur über die ausgeführten Arbeiten.
( Diese Rechnung scheint mir auch zu hoch, da für das Einbauen von einem Schnellentlüfter in die Therme 5Std.Arbeitszeit berechnet wurden / laut Fachmann max. 45min Arbeit)

Heute rief mich die Freundin des Mieters an und sagte das nun die ganze Heizung nicht mehr funktionieren würde, was wohl ein Fehler des Monteurs gewesen sei.
Ich teilte ihr mit, das sie garkeine Berechtigung hatte einen Auftrag zu erteilen, da sie a) garnicht meine Mieterin ist und b) mein Einverständnis fehlte.
Ich bin nicht bereit diese Rechnung zu zahlen, da sie mir auch vollkommen überhöht vorkommt, und ich diesen Auftrag nicht erteilt habe.
Meine Fragen:
Muss ich die Rechnung zahlen ??
War die Freundin meines Mieters berechtigt, diese Reparatur ohne vorherige Zustimmung auf meine Kosten zu beauftragen?
Benötigte der Monteur nicht meine Auftragsbestätigung?
Da, scheinbar aufgrund eines Monteur-Fehlers, die Heizung jetzt ganz aus ist, kann ich die Nachbesserung verlangen, oder muss das die Freundin tun?
Vielen Dank im Vorraus

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie müssen die Rechnung nicht bezahlen, wenn Sie diesen Auftrag weder erteilt noch bestätigt haben und auch kein Notfall vorlag. Gleichfalls war die Freundin des Mieters nicht berechtigt, für Sie bzw. auf Ihre Kosten den Auftrag zu erteilen.
Der Monteur benötigt nur dann Ihre Auftragsbestätigung, wenn der Auftrag auf Ihre Kosten erfolgen sollte. Ohne Ihre Auftragsbestätigung konnte der Monteur im Auftrag der Freundin tätig werden, kann aber entsprechend nur von der Freundin die Bezahlung der Rechnung fordern.

Nachbesserung als solches ist ein Recht aus Vertrag. Dieser Vertrag bestand bzw. besteht nur zwischen dem Monteur und der Freundin. Dementsprechend kann nur die Freundin Nachbesserung verlangen.
Wenn jedoch der Monteur die Heizung beschädigt hat, können Sie von dem Monteur Schadensersatz bzw. Reparatur des Schadens verlangen. Dies ist ein Recht aus Delikt, also aus der Beschädigung selbst und existiert unabhängig von dem Vertrag.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2009 | 09:06

Würde sich der Sachverhalt ändern, wenn die Freundin den Auftrag im Namen des Mieters bestellt hat? Oder ist nur ausschlaggebend, das ich persönlich den Auftrag weder erteilt noch bestätigt habe?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2009 | 14:06

Sehr geehrter Ratsuchender,

es ist alleine ausschlaggebend, ob SIe den Auftrag persönlich erteilt oder bestätigt haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER