Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fremdes Erbe annehmen,

| 07.08.2018 20:06 |
Preis: 30,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Kann man ein fremdes Erbe einer Person annehmen, mit der man weder Verwandt noch verschwägert ist? Ich wurde von einer Frau angeschrieben die mir ein Gelderbe von einem Gesamtwert über 15 Millionen US Dollar geben möchte. Dieses Geld liegt wohl in der Barclay Bank in Ghana. Sie sagt sie kann mich als Angehörige eintragen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Kann man ein fremdes Erbe einer Person annehmen, mit der man weder Verwandt noch verschwägert ist?"


Ja, das kann man grundsätzlich schon und zwar dann, wenn diese Person ein entsprechendes Testament verfasst, welches die annehmende Person als Erben eingesetzt hat.

In dem von Ihnen geschilderten Fall hingegen würde die "Annahme des Erbes" dazu führen, dass Sie betrogen werden, denn es handelt sich um eine altbekannte Masche ( siehe z.B. unter dem Stichwort Nigeria Scam oder Vorschussbetrug) in unterschiedlichsten Ausprägungen, welche der einfachen Weisheit folgt, dass "jeden Tag ein Dummer aufstehe".

Dies ist bei Ihnen glücklicherweise nicht der Fall, da Ihnen die Sache zu Recht dubios vorkam.

Leider gibt es offenbar noch immer Personen, die darauf hereinfallen, was oftmals an der eigenen Gier liegt, worauf diese Maschen auch bewusst abzielen. Dass man Sie angeblich als Erbe eintragen kann, schreibt die Dame nicht nur Ihnen, sondern sendet dies allen Empfängern der Adressliste per Rundmail. Ziel ist allein die Kontaktaufnahme mit Ihnen, um Ihnen unter Vorschwindelung falscher Tatsachen selbst Geld für den beabsichtigten Transfer zu entlocken (z.B. Bearbeitungsgebühren, etc.).



Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 09.08.2018 | 03:17

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 09.08.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER