Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fremdes Eigentum


| 27.01.2018 20:27 |
Preis: 50,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von



Hallo,
Ich arbeite als Medizinisch- Technische Laboratoriumsassistentin in einem humanmedizinischen Labor. Dort habe ich einen Kollegen, der regelmäßig unsere Laborcomputer für Youtube benutzte, mit seinen Kopfhörern, in unseren Laborräumen. Selbst nach mehrmaligem auffordern dies zu unterlassen, da es nicht nur arbeitsschutztechnisch nicht erlaubt ist, sondern auch die Zusammenarbeit massiv behinderte, kam er selbst nach Wochen der Aufforderung nicht nach. Dann, eines Montagmorgens, sah ich, dass die besagten Kopfhörer noch im PC steckten und entsorgte sie.
Nun fordert er natürlich Ersatz und ist auch zu keinem Gespräch bereit. Meine Frage hierzu, habe ich in diesem Fall rechtlich etwas zu befürchten?
27.01.2018 | 22:02

Antwort

von


861 Bewertungen
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben fremdes Eigentum vernichtet. Also steht dem Kollegen ein Schadensersatzanspruch zu. Wenn Sie die Kopfhörer nicht mehr besorgen können, kann er von Ihnen Wertersatz verlangen. Das dürfte, wenn es sich nicht um ein altes Modell gehandelt hat, auf den Neupreis herauslaufen.

Außerdem kann er Sie natürlich wegen Diebstahls bzw. Unterschlagung anzeigen, aber das Verfahren würde mangels öffentlichem Interesse eingestellt werden. Gleichwohl dürfte der Arbeitgeber dies nicht gerne sehen und könnte Sie sogar abmahnen.

Ich würde mich also bei dem Kollegen entschuldigen und ihm ein neues Paar Kopfhörer besorgen, ehe die Sache eskaliert. Auch wenn er gegen die Vorschriften am Arbeitsplatz verstoßen hat: es ist nicht Ihre Aufgabe, ihn zu maßregeln. Das ist allein Sache des Arbeitgebers.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann

Nachfrage vom Fragesteller 27.01.2018 | 22:11

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Gilt die Tatsache, dass ich ihn nicht maßregeln darf auch, wenn ich die Funktion der Stellvertretenden Abteilungsleiterin habe, und damit eine "ranghöhere" Position?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.01.2018 | 10:00

Wenn Sie ihm vorgesetzt sind, können Sie zwar arbeitsrechtlich ein Weisungsrecht haben. Aber Sie dürfen trotzdem nicht sein Eigentum zerstören/entsorgen!

Bewertung des Fragestellers 27.01.2018 | 22:26


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.01.2018
5/5.0

ANTWORT VON

861 Bewertungen

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Strafrecht