Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freiwillig versichert ins Ausland umziehen - Anwartschaft unumgänglich?

26.03.2019 20:23 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo!

Ich bin aktuell in der GKV freiwillig versichert und geringfügig beschäftigt. In drei Monaten ziehe ich ins EU-Ausland, um dort mit meinem Freund zusammen zu wohnen. Ich habe dort noch keinen Arbeitsplatz, werde mir aber einen suchen. Ich werde mich daher in Deutschland und bei meiner Krankenkasse abmelden. Es ist natürlich möglich, dass wir uns trennen und ich nach Deutschland zurückkehre. In diesem Fall möchte ich gerne von der gesetzlichen Krankenversicherung wieder aufgenommen werden. Gleichzeitig möchte ich ungerne die hohen Beiträge für die Anwartschaft in der GKV zahlen.

Meine Idee ist daher folgende: Ich werde in den kommenden drei Monaten meine Beschäftigung in Teilzeit ausüben, um gesetzlich pflichtversichert zu sein. Ist die GKV in diesem Fall verpflichtet, mich wieder aufzunehmen, wenn ich aus dem Ausland zurückkehre? Wie verhält es sich, wenn ich bei meiner Rückkehr berufsunfähig bin?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

26.03.2019 | 21:48

Antwort

von


(612)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ob Sie in Deutschland zuletzt pflichtversichert oder freiwillig versichert in der gesetzlichen Krankenversicherung waren, ist weniger wichtig. Wenn Sie im Ausland gesetzlich versichert sein werden, muss sie die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland bei Ihrer Rückkehr wieder aufnehmen, auch wenn Sie berufsunfähig sind. Dies folgt aus § 5 SGB V: Versicherungspflicht (vgl. Grundsätzliche Hinweise Auffang-Versicherungspflicht nach § 5 SGB V: Versicherungspflicht vom 14. Dezember 2018 des GKV-Spitzenverband).

Eine Anwartschaftsversicherung benötigen Sie, wenn Sie im Ausland privat versichert sein werden. Ohne Anwartschaftsversicherung könnte Sie die gesetzliche Krankenversicherung dann ablehnen und an eine private Krankenversicherung verweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(612)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER