Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freistellung von Ansprüchen Dritter bzgl. Urheberrecht - Web Designer

05.06.2020 11:25 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Ich bin Web Designer und erstelle als solcher im Rahmen eines Werkvertrages Webseiten für meine Kunden. Meine Kunden stellen mir oft Grafiken und Bilder bereit, die in die Webseite eingebunden werden sollen. Ich möchte nun eine rechtswirksame Klausel in meinen Vertrag einbinden, die mich im Falle von einer durch die vom Kunden bereitgestellten Bilder/Grafiken resultierenden Abmahnung von den Urheberrechtlichen Ansprüchen Dritter (Schadenersatz, Abmahnung..) freistellt.

Wie könnte eine entsprechend rechtswirksame Klausel aussehen?

07.06.2020 | 16:52

Antwort

von


(2373)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Kunde (Auftraggeber) muss Ihnen schriftlich bestätigen, dass er Rechtsinhaber der Ihnen überlassenen Fotos ist, keine fremden Rechte vorliegen und er Sie zudem von der Haftung freistellt.

Das sollte im Vertrag mit aufgenommen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 07.06.2020 | 17:07

Vielen Dank für Ihre Antwort. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss die von Ihnen genannte Bestätigung schriftlich vorliegen. Ist damit gemeint, dass es reicht wenn im Werkvertrag ein entsprechender Passus vorliegt, oder müsste dies auf einem separaten Dokument geschehen. Will sagen, ist es möglich den Auftraggeber schon im Werkvertrag den von Ihnen genannten Punkten zustimmen zu lassen (in dem Fall mit Unterschrift des Werkvertrages)?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.06.2020 | 17:24

Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern es im Vertrag deutlich herausgehoben wird, also nicht irgendwo versteckt ist, reicht es aus.

Aber ich würde immer zur separaten Bescheinigung raten.

So kann die Gegenseite nie behaupten, es zu überlesen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

ANTWORT VON

(2373)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER