Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.892
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freier Mitarbeitervertrag für Filmschaffende - stillschweigende Verlängerung?


| 28.10.2017 20:52 |
Preis: 55,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von



Hallo,

eine Filmproduktionsfirma schließt 2009 einen "Freien Mitarbeitervertrag für Filmschaffende" mit einem Experten für ein Spezialgebiet für einen thematisch eingegrenztes Filmprojekt ab. Dieser Vertrag endet im Wortlaut "voraussichtlich im März 2011".
Es kommt nicht zu dem geplanten Filmprojekt, aber nach einer mehrjährigen Kommunikationspause ergibt sich 2017 die Gelegenheit, das Thema aufzugreifen und daran angelehnt ein anderes Filmprojekt unter Mitwirkung dieses freien Mitarbeiters zum zu realisieren.
Für seine Mitarbeit an diesem Film berechnet der freie Mitarbeiter ein Honorar und bezieht sich dabei auf den Vertrag von 2009. Die Rechnung wird von der Produktionsfirma bezahlt, das Honorar wäre auch ohne diesen Vertrag gezahlt worden.

Nun meine Frage: Ist der Vertrag ausgelaufen bzw. beendet oder hat ihn die Produktionsfirma durch die widerspruchslose Bezahlung der Rechnung mit Bezug auf den Vertrag wieder aufleben lassen? Dies hätte dann weitere vertragliche Konsequenzen.

Vielen Dank!
28.10.2017 | 22:37

Antwort

von


984 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Entscheidend ist hier der Wille der beiden Vertragsparteien, da kein definitives Vertragsende vereinbart ist. Durch die Stellung und Bezahlung der vertragsgemäßen Rechnung haben beide Parteien deutlich gemacht, dass das Projekt von 2017 unter den Vertrag von 2009 fällt. Der Vertrag galt daher mindestens bis zum Ende des Projektes von 2017.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 30.10.2017 | 10:31


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle und zufriedenstellende Beantwortung der Frage!
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.10.2017
5/5.0

Danke für die schnelle und zufriedenstellende Beantwortung der Frage!


ANTWORT VON

984 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht