Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freie redaktionelle Tätigkeit aus Drittland - kein Wohnsitz in D - Steuern

21.02.2016 23:08 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)


Guten Tag,

ich lebe seit einem Jahr in Chile, sprich einem Drittland. In Deutschland habe ich keinen gemeldeten Wohnsitz mehr. Ich habe nun die Möglichkeit einer freien redaktionellen Tätigkeit für ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland nachzugehen. Es handelt sich hierbei um die Erstellung von Content im Internet, sprich keine Printmedien.

Meine Frage:
- ist es korrekt, dass ich das Einkommen aus dieser Tätigkeit in Chile versteuern muss und nicht in D, da ich die Leistung von Chile aus erbringe und auch nicht mehr in D gemeldet bin?
- wenn dem so ist, stellt es ein Problem dar, wenn der Lohn auf ein deutsches Konto überwiesen wird oder muss das Einkommen dann definitv auf ein chilenisches Konto überwiesen werden?

Da ich mich bereits durch unzählige Foren, Internetseiten und Gesetzestexte gelesen habe, nur leider keine klare Aussage finden konnte, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie eventuell in Ihrer Antwort auf die Zitierung komplexer Rechtstexte verzichten könnten.

Ich danke Ihnen jetzt schon herzlich für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei der von Ihnen beschriebenen Tätigkeit handelt es sich um eine selbständige Tätigkeit, mit der Sie in DE nur beschränkt steuerpflichtig nach § 49 EStG wären, wenn Sie in DE eine Betriebsstätte unterhalten oder die Tätigkeit hier tatsächlich ausgeübt oder verwertet worden wäre. Da alle drei Fallgruppen nicht vorliegen und ein DBA mit Chile nicht besteht, sind Sie mit Ihren Einkünften nur in Chile unbeschränkt steuerpflichtig (Wohnortprinzip).




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER