Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freiberufliche Tätigkeit ?


01.02.2005 10:10 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Von Beruf bin ich Musiklehrerin,aber seit Jahren lebe ich nur als Hausfrau ohne eigenen Einkommen.Jetzt habe ich die Möglichkeit an einer privaten Musikschule gegen Honorar stundenweise zu arbeiten und auch privat Klavierunterricht zu geben und vielleicht mit einer Band gelegentlich aufzutreten.
Meine Fragen :
Wenn ich 400 bis 700 im Monat verdienen würde bin ich dann weiter bei meinem Mann krankenversichert ?
Was ist mit Finanzamt-muß ich mich selbständig machen? soll ich Gewerbe anmelden?
Was ist für mich die beste Lösung oder Empfelung ?
Darf ich überhaupt was dazu verdienen ohne die ganze Bürokratie?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

1)
Für die Familienversicherung (Krankenkasse) gilt Folgendes:

Familienversicherung ist möglich, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

Die gesamten Einkünfte des Angehörigen liegen nicht über 345 Euro (bei Ausübung einer geringfügigen Beschäftigung 400 Euro).
Der Angehörige hat seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland.
Der Angehörige ist nicht versicherungsfrei oder von der Versicherungspflicht befreit worden.
Der Angehörige ist nicht hauptberuflich selbständig erwerbstätig.

2)

Sie gelten nach Ihrer Schilderung als Freiberuflerin.

Als Künstler und Publizistinnen gelten alle, die hauptberuflich in den Sparten Musik, Bildende und Darstellende Kunst künstlerisch tätig sind, als Schriftsteller, Journalistinnen, literarische Übersetzer usw. "eigene Gedanken mit den Mitteln der Sprache schriftlich für die Öffentlichkeit niederlegen" oder in einem dieser Fächer unterrichten.

Angehörige der freien Berufen brauchen kein Gewerbe anzumelden,
sind nicht gewerbesteuerpflichtig, gehören nicht in die IHK,
dürfen eine vereinfachte Buchführung anwenden und
brauchen sich nicht in das Handelsregister eintragen zu lassen.

3)
Sie sollten sich als Freiberuflerin selbständig machen und wenn möglich unter 345,- Euro monatlich verdienen. So könnten Sie familienversichert bleiben.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de




Nachfrage vom Fragesteller 01.02.2005 | 13:05

"als Freiberuflerin selbständig machen"-was bedeutet das(steuertechnisch) und vor allem wo kann ich das erledigen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.02.2005 | 13:08

Sie teilen Ihre Selbständigkeit dem örtlichen Finanzamt mit, bekommen eine Steuernummer und müssen monatlich oder jährlich (je nach Umsatz) entsprechende Steuererklärungen abgeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER