Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freiberufler wechselt in Angestelltenverhältnis


13.12.2010 06:54 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani



Beide Ehegatten arbeiten in gemeinsamem Büro als Freiberufler. Wegen Reduzierung der Arbeitszeit aus privaten Gründen soll ein Freiberufler beim anderen angestellt werden. Was ist zu beachten? Anmeldung muss wo erfolgen, sind Fristen einzuhalten, wie funktioniert der Wechsel in die GKV? Da ich den Umfang der Beratung nicht abschätzen kann, biete ich den Mindestbeitrag zur Bearbeitung und bitte um kurze Information zu den Fragen sowie um ein Angebot bezüglich umfassender Beratung mit Hinweis auf den Gebührenumfang.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Sofern eine solche bislang nicht vorhanden ist, benötigen Sie eine Betriebsnummer bei der Agentur für Arbeit bzw. bei der Rentenversicherung. Sodann benötigen Sie eine Mitgliederbescheinigung einer gesetzlichen Krankenkasse.

Problematisch könnte der zu schließende Arbeitsvertrag sein. Dieser muss einem sog. "Fremdvergleich" statt halten, d.h. der Arbeitsvertrag müsste auch mit einer dritten Person entsprechend genauso geschlossen worden sein.

Ist die Anmeldung erfolgt, so werden Sie sicherlich nach einigen Wochen ein Schreiben der Clearingstelle der Rentenversicherung erhalten. Dort wird geprüft, ob wirklich ein "richtiges" Arbeitsverhältnis vorliegt. Sie müssen Angaben dahingehend machen, ob stattdessen eine andere Kraft hätte angestellt werden müssen, ob der Angestellte Mitspracherecht im Betriebsablauf hat, ob dieser mit seinem Vermögen beteiligt ist etc.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung geben konnte. Bitte nutzen Sie ggf. die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021

Nachfrage vom Fragesteller 13.12.2010 | 08:46

Vielen Dank für die erste Information. Eine kurze Nachfrage: müssen Briefköpfe und Büroschild geändert werden oder dürfen da auch Angestellte drauf stehen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.12.2010 | 11:01

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten Briefkopf und Büroschild ändern, u.a. aus den genannten Gründen.

Mit freundlichen Grüßen

RA J.Mameghani

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER