Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freenwin Tv gekündigt aber kein Geld zurück

| 03.06.2009 13:52 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Hallo
Ich habe bei 4 Gewinnspiele von Free Win Tv mitgespielt-die lauf zeit ist zu ende.
Ich hab auch eine Kündigundbestädigung bekommen,von jeden Vertrag extra.
Sie zahlen aber nichts zurück(bei nicht Gewinn -Geld zurück).
Ich hab angerufen,geschrieben und Emails-aber keine Antwort.
Welche möglichkeiten habe ich um an mein Geld zu kommen??
Ich bitte um Antwort
Vielen Dank
Gruß

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt.

Zunächst ist festzuhalten, dass Sie offensichtlich nicht die Einzigste sind, die noch auf die Rückerstattung ihrer Beitrages aufgrund eines fehlenden Gewinns wartet.

Die Firma eCom sales + services GmbH & Co. KG (Freewinn TV) wirbt damit, dass Sie Ihren gesamten Teilnahmebetrag zurückerhalten, sofern Sie während des Laufzeits des Abonnements keinen Gewinn verzeichnen.

Da die Fa. offensichtlich nicht auf ihre Schreiben reagiert, verbleibt nur die Möglichkeit sich der Hilfe eines Rechtsanwaltes zu bedienen oder aber direkt einen gerichtlichen Mahnbescheid zu beantragen. Die Gerichtskosten für den Mahnbescheid werden - je nach Höhe der Forderung - voraussichtlich zwischen 23 € und 48,50 € liegen ( konkret kann ich Ihnen diese erst nach Kenntnis der genauen Summe nennen). Einen gerichtlichen Mahnbescheid können Sie z.B. unter www. online-mahnantrag.de beantragen.

Legt die Firma gegen diesen gerichtlichen Mahnbescheid Widerspruch ein, müssten Sie das gerichtliche Verfahren weiterbetreiben.

Weiterhin wäre auch an eine Strafanzeige zu denken.

Ich gehe nach ihrer Schilderung davon aus, dass die Firma den Teilnahmebetrag nicht ohne gerichtliche Hilfe zurückbezahlen wird.

Gerne können wir den Sachverhalt nochmals umfassend prüfen und die gerichtlichen Schritte einleiten.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 08.06.2009 | 05:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?