Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fragen zu KI-Unterhaltsberechnung


| 17.01.2007 09:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,

bisher:
Ehemann, geschieden, 2 Kinder (jetzt 9 und 13 Jahre alt), die bei der Ex-Ehefrau leben, zahlt bei einem unterhaltsrelevanten Einkommen von 1.092,00 EUR monatlich 272,87 EUR Kindesunterhalt = ermittelt durch eine Rechtsanwältin. Ehegattenunterhalt wird nicht gezahlt, da Ex-Ehefrau arbeitet (Teilzeit). Hier lag eindeutig ein Mangelfall vor.

Jetzt neu:
Ehemann, wieder verheiratet, neue Ehefrau ohne Einkommen, weiterhin 2 Kinder (9+13) die bei der ersten = Ex-Ehefrau wohnen. Das unterhaltsrelevante Einkommen des Mannes beträgt EUR 1.591,00.

1. Richtig oder falsch?: KI-Unterhalt für die Kinder nach Stufe 3 (6-11 Jahre = EUR 282,00) + (12-17 Jahre = EUR 332,00).

2.) Richtig oder fasch?
Da Ehemann wieder verheiratet eine Stufe weniger, also Stufe 2 (265,00 EUR + 312,00 EUR).

3.) Richtig oder falsch?
Oder beträgt die Unterhaltspflicht des Mannes: Kinder (282,00/265,00 + 332,00/312,00) und für die jetzige Ehefrau EUR 535,00, sodass wieder ein Mangelfall entsteht?

Hinweis: Kindergeldverrechnung bei diesen Zahlen nicht berücksichtig.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke schon mal für die Antwort.

Mit freundlichem Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihren Fragen wie folgt:

Zu 1): Richtig.

Zu 2): Falsch. Die neue Ehefrau wird bei der Berechnung/Prüfung nicht berücksichtigt. Es bleibt bei der Eingruppierung auf Stufe 3.

Zu 3): Siehe 2).

Sollte weiterer Klärungsbedarf bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke! Kurz und bündig wie ich es erwartet habe. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER