Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frage zur steuerlichen/ trennungsgeldtechnischen Behandlung von Wohnsitzen

19.05.2013 23:06 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung: Gewährung von Trennungsgeld für Berufssoldat und Beibehaltung des Hauptwohnsitzes als Lebensmittelpunkt trotz Umzuges an den Beschäftigungsort

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin als Soldat und verheirateter Trennungsgeldempfaenger nach Erfurt versetzt worden. Damit haette ich dort meinen Zweitwohnsitz - gemietet - auf Trennungsgeldbasis gehabt. Auf Grund ihrer sprachlichen Situation, sie spricht noch nicht sicher Deutsch, ist nun meine Ehefrau zur Durchfuehrung beruflicher Weiterbildung zeitlich begrenzt bei mir in Erfurt. Damit sie weiterhin z.b. vom Arbeitsamt bearbeitet werden kann, musste sie sich nach Erfurt ummelden und auch ich wurde quasi gezwungen, mich nach Erfurt umzumelden, was langfristig nicht durch uns gewuenscht ist.
Wir fahren aber beide jedes Wochenende zu unserer Hauptwohnung nach Kaiserslautern, wo meine Familie, unser Freundeskreis und nicht zuletzt mein angemeldeter Gewerbebetrieb ist (grosse Photovoltaikanlage fuer die ich die Wartung und Pflege persoenlich jedes Wochenende durchfuehre). Meine Familie in Kaiserslautern ist auch fuer meine Frau der einzige familiaere Anknuepfungspunkt, da ihre familiaeren Wurzeln im europaeischen Ausland sind. Sie ist daher bei jedem Behoerdengang auf Uterstuetzung angewiesen.
Gerade als Berufssoldat ist Erfurt fuer mich nur eine temporaere Station.
Meine Frage: Wie kann ich auf dieser Basis den Mittelpunkt unseres Lebensinteresses in Kaiserslautern sicher verargumentieren (fuer Trennungsgeld und Steuer)?
Vielen dank im Voraus!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Mir ist noch nicht ganz klar auf welcher Grundlage Ihnen Trennungsgeld gewährt wird, da in Erfurt kein Wohnungsmangel herrscht und Ihre Ehefrau, wie Sie es schildern, nicht in Kaiserslautern wohnt, sondern mit Ihnen in Erfurt und dort einer Weiterbildung keiner beruflichen Ausbildung nachgeht. Vielleicht stellen Sie dies im Rahmen der Nachfrage klar auf welcher Rechtsgrundlage (TGV) Ihnen bis dato Trennungsgeld gewährt wird.
Im Hinblick auf den steuerlichen Gesichtspunkt spielen mehrere Faktoren eine Rolle:
Wie groß ist die Wohnung in Erfurt und wie groß in Kaiserslautern; die Anmeldung als Nebenwohnung in Erfurt und das Belassen des Hauptwohnsitzes in Kaiserslautern ist nur ein Indiz, dass Sie nach wie vor Ihren Lebensmittelpunkt in Kaiserslautern haben.
Hier spielen für die Anerkennung der doppelten Haushaltsführung eine Rolle, wie häufig Sie nach Kaiserslautern fahren (hier jedes Wochenende) und inwieweit Sie dort familiär eingebunden sind. Grundsätzlich ist es natürlich so, dass Sie Ihren Hauptwohnsitz dort inne haben, wo Ihre Familie bzw. Ehefrau wohnt.
In diesem Zusammenhang spielt weiter eine Rolle, dass Ihre Ehefrau auf Ihre Hilfe angewiesen ist und der Aufenthalt in Leipzig zeitlich begrenzt auf der Grund der Weiterbildung ist.
Für die Anerkennung der doppelten Haushaltsführung und des Beibehaltens des Lebensmittelpunktes in Kaiserslautern spielen alle diese Faktoren eine Rolle und müssen gegenüber dem Finanzamt vorgetragen werden iSv. § 90 AO.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen