Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frage zum KFZ-Versicherungs-Vertragsrecht

29.01.2012 19:34 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Meine KFZ-Versicherung erkennt erfahrene Prozente aus einem aus steuerlichen Gründen als LKW zugelassenen Hochdachkombi Opel Combo nicht an und verlangt statt der zuerst berechneten Schadenfreiheitsklasse 50% nun 150%. Der Jahresbeitrag auf Basis der SF mit 50% wurde bereits im voraus komplett entrichtet.Ist diese Änderung der Bedingungen ein Sonderkündigungsgrund?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sofern sich die Versicherungsbedingungen ändern und deswegen ein erhöhter Beitrag zu entrichten wäre, brauchen Sie die neuen Vertragsbedingungen nicht zu akzeptieren und können die Versicherung aufkündigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Salzwedel, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 30.01.2012 | 09:16

Der Nachtrag zum Versicherungsschein liegt vor. Sie schreiben, ich kann von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Hat dieses Sonderkündigungsrech sofortige Wirkung? Kann ich ein Einschreiben/Rückschein mit Kündigung z. B. zum 03. Feb. aufsetzen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.01.2012 | 11:21

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie nunmehr von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, kann die Versicherung selbst auch rückwirkend kündbar sein, wenn Sie zum Beispiel für den 01.01.2012 bereits ein andere Kfz Versicherung angenommen hätten, sodass Sie auch zum 03.02.2012 kündigen können.

Bitte beachten Sie hierbei nur die Kündigungsfrist von einem Monat seit Zustellung des Erhöhungsschreibens.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per email an.

Mit freundlichen Grüßen


Salzwedel
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER