Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frage zu Preiserstattung bei nicht erbrachter Dienstleistung nach Ablauf einer Frist

23. Mai 2022 16:55 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

Ich habe vor über einem Jahr bei einer Firma einen medizinischen Heimtest gekauft, mit dem man durch einen zuhause entnommen Abstrich, den man der Firma zurücksendet, gewisse medizinische Daten auswerten lassen kann.
Vor kurzem wollte ich den Test dann durchführen und einschicken. Da ich eine Frage zum Prozedere hatte, schrieb ich der Firma eine E-Mail mit meiner Frage. Als Antwort erhielt ich die Aussage, dass ich den Test nicht mehr einschicken kann, weil ich das innerhalb von drei Monaten hätte tun müssen und dass nach über einem Jahr eine Entnahme mit dem Test-Kit nicht mehr möglich sei. Sie verwiesen im h darauf, dass dies in der Anleitung steht. Das stimmt. Diesen Teil habe ich leider überlesen, das war mein Fehler. Daraufhin schrieb ich zurück und fragte, ob ich in diesem Fall eine Teilerstattung des bezahlten Preises haben könnte. Der Test hat über 150€ gekostet. Ich habe das Testkit erhalten. Ich verstehe also, dass ich die Materialkosten und den Versand bezahlen muss. Jedoch wurde die eigentliche Leistung, nämlich die Auswertung im Labor sowie der Testbericht nicht erbracht. Die Firma schrieb mir zurück, dass sie dies nicht tun würden. Daraufhin schrieb ich eine weitere E-Mail mit der Anmerkung, dass ich das aufgrund der nicht erbrachten Leistung für die ich bezahlt habe, nicht in Ordnung finde. Auf diese E-Mail habe ich keine Antwort mehr erhalten.

Meine Frage ist nun, ob ich tatsächlich kein Recht mehr auf Erstattung habe. Die Leistung für die ich bezahlt habe wurde ja schließlich nicht erbracht und die Firma hat mein Geld ohne Gegenleistung einbehalten. Da ich die Drei-Monatsfrist übersehen habe und damit ja auch ein Fehler auf meiner Seite besteht, wollte ich nun wissen, ob ich hier tatsächlich im Unrecht bin und die Firma zurecht eine Teilerstattung verweigert. In meinen Augen hat die Firma sich hier finanziell bereichert ohne Gegenleistung.

Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort.

Vielen Dank schon im Voraus!

23. Mai 2022 | 18:15

Antwort

von


(1285)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Frage wäre in Ihrem Fall zunächst was Sie gekauft haben bzw. was für einen Vertrag mit welchem Inhalt Sie geschlossen haben. Vor allem auch, ob bereits beim Kauf für Sie ersichtlich gewesen ist, dass der Test binnen einer bestimmten Frist durchgeführt werden muss.

Nur wenn das der Vertragsgegenstand ist oder es jedenfalls sehr offensichtlich war, dass der Test nicht binnen drei Jahren durchgeführt werden kann, ist die Verweigerung gerechtfertigt.

Anderenfalls würde ich davon ausgehen, dass mindestens für zwei bis drei Jahre die Dienstleistung auch tatsächlich erbracht werden muss, wenn ein solches Testkit erworben wurde.

Vor diesem Hintergrund wäre eine Kompromisslösung, die man anstreben könnte auch, dass Sie nur das Testkit noch einmal bezahlen, aber nicht die Auswertung, weil dafür bereits bezahlt wurde.

Wenn die Drei-Monats-Frist aber nur aus der Anleitung ersichtlich ist, dann müsste es sich quasi um einen Test handeln bei dem jedermann sofort weiß, dass dieser nur drei Monate lang auswertbar ist.

Wenn weder beim Vertragsschluss noch aus allgemeinen Kenntnissen über diese Art von Test ersichtlich ist, dass eine Begrenzung des Tests vorgesehen ist, dann haben Sie einen Anspruch darauf diesen noch durchführen zu lassen.

Dann sollten Sie unter Setzung einer Frist von 2 Wochen dazu auffordern, dass man Ihnen ein neues Testkit zusendet.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwältin-


ANTWORT VON

(1285)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER