Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frage bzgl. Aufenthaltstitel

19.08.2018 15:47 |
Preis: 53,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


10:11

Zusammenfassung: Wechsel von Aufenthaltserlaubnis zu einer Niederlassungserlaubnis nach Ablauf von drei Jahren bei Verheiratung mit einem deutschen Staatsbürger

Es geht um Folgendes:

Mein Mann stammt aus Syrien und wurde im Dezember 2015 als Flüchtling anerkannt. Wir haben dieses Jahr im Juni geheiratet. Jetzt läuft Ende des Jahres sein Aufenthaltstitel ab. Er hat den Integrationskurs und B1 bestanden. Momentan ist er Vollzeit berufstätig. Wir würden gerne wissen, ob in diesem doch sehr individuellen Fall die Möglichkeit besteht direkt eine Niederlassungserlaubnis zu erhalten. Es würde für uns sehr vieles vereinfachen. Wir sind bereits seit 3 Jahren zusammen, geheiratet haben wir aber erst jetzt. Was passiert nun nach Ablauf der 3 Jahre?
19.08.2018 | 16:15

Antwort

von


(1247)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst wird die Niederlassungserlaubnis nicht erteilt, sondern nur eine stets verlängerbare Aufenthaltserlaubnis, solange die Ehe fortbesteht. Dann wird die Aufenthaltserlaubnis auf drei Jahre zunächst befristet.

§ 28 AufenthG sieht in Absatz 2 vor:
"(2) Dem Ausländer ist in der Regel eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn er drei Jahre im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis ist, die familiäre Lebensgemeinschaft mit dem Deutschen im Bundesgebiet fortbesteht, kein Ausweisungsinteresse besteht und er über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt. [...] Im Übrigen wird die Aufenthaltserlaubnis verlängert, solange die familiäre Lebensgemeinschaft fortbesteht.
§ 2 Absatz (11) bestimmt:

"Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse entsprechen dem Niveau B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen."

Die Voraussetzungen liegen soweit vor, allerdings müssten Sie drei Jahre verheiratet sein.
Sie müssten daher die drei Jahren noch abwarten, wobei Ausnahmen dabei so gut wie nicht gelten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Nachfrage vom Fragesteller 19.08.2018 | 16:52

Vielen Dank für die Antwort. Auf dem normalen Wege kann er aber aufgrund seines Flüchtlingsstatus bereits nach 5 Jahren die Niederlassungserlaubnis bekommen. 4 Jahre ist er schon in Deutschland, ich denke, dass da das Datum der Asylantragstellubg zählt. Das würde bedeuten er bekommt die Niederlassungserlaubnis sowieso in einem Jahr, ganz gleich wie lange wir verheiratet sind. Habe ich das richtig verstanden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.08.2018 | 10:11

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage möchte ich Ihnen gerne wie folgt beantworten:

Er müsste da nach § 9 Aufenthaltsgesetz 5 Jahre eine Aufenthaltserlaubnis besitzen, um eine Niederlassungserlaubnis haben zu dürfen, was 5 Jahre ab dem 2015 leider bedeutet.

Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG)
§ 9 Niederlassungserlaubnis
(1) Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit und kann nur in den durch dieses Gesetz ausdrücklich zugelassenen Fällen mit einer Nebenbestimmung versehen werden. § 47 bleibt unberührt.
(2) Einem Ausländer ist die Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn

1.
er seit fünf Jahren die Aufenthaltserlaubnis besitzt,
[...]."

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(1247)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER