Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Formulierung genehmigte Kündigung während der Elternzeit

26.03.2013 15:16 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Zusammenfassung: ordentliche Kündigung in Elternzeit durch Arbeitgeber

guten tag,
aus betrieblichen Gründen muß ich eine arbeitnehmerin in elternzeit kündigen. Die Kündigung ist zulässig, den Genehmiging zur Kündigung durch die Bezirksregierung liegt vor. Wie formuliere ich die Kündigung , ist sie außergewöhnlich, ordentlich ...etc? Vielen dank

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Ich gehe davon aus, dass es sich vorliegend um eine ordentliche Kündigung handelt, da betriebliche Gründe üblicherweise keine außerordentl. Kündigung rechtfertigen und die Behörde die Zustimmung sicher nur für eine ordentliche Kündigung erteilt hat.

Beispielhaft können Sie folgende Formulierung wählen unter Enfügung der zutreffenden Daten etc.:


„Ordentliche Kündigung

Sehr geehrte Frau Arbeitnehmerin,

hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis fristgerecht zum Tag.Monat.Jahr aus betriebsbedingten Gründen, hilfsweise fristgemäß zum nächstmöglichen Termin. (Eine Begründung der Kündigung ist im Kündigungsschreiben nicht erforderlich, vermeidet aber gegebenenfalls gerichtliche Verfahren)

Die Bezirksregierung hat die Kündigung genehmigt, das Schreiben ist als Anlage beigefügt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie sich unverzüglich bei der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit persönlich arbeitssuchend melden müssen und sich aktiv um einen neuen Arbeitsplatz bemühen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Arbeitgeber"


Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..

Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Betriebswirtin (HWK)
_____________________________

E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de
www.vorsorgeverfuegungen.info

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER