Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Forderung aus Erbe trotz erfolglosem Mahnverfahren

| 07.12.2013 14:20 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Für uns überraschend erhielten wir eine Aufforderung die offene Forderung eines Kabelnetzbetreibers gegen einen 2009 verstorbenen (keine Nachkommen) kurzfristig zu bezahlen.

Dem Verstorbenen wurde wohl erfolglos bereits 2007 ein Vollstreckungsbescheid zugestellt.

Es liegt ein Erbschein von 2010 vor, in dem ich einer der beiden Erben bin. Das Inkassobüro (Rechtsanwaltbüro) hat sich den Erbschein auch besorgt.

Muss ich die Forderung trotz erfolgloser Vollstreckung heute noch bezahlen? Ist die Forderung eventuell verjährt? Die Hauptforderung datiert aus den Jahren 2003 und 2004. Muß ich als einer der beiden Erben die Forderung ggf. voll befriedigen oder kann ich mich auf den Anteil laut Erbschein beschränken?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn ein Vollstreckungsbescheid vorliegt, ist die Forderung gegen den Erblasser rechtskräftig tituliert und verjährt erst nach 30 Jahren.

Die Erben haften für die titulierte Forderung im Innenverhältnis untereinander zu gleichen Teilen, dem Gläubiger der Forderung jedoch jeweils in voller Höhe.

Sie werden daher die geforderte Summe bezahlen müssen, können jedoch später von dem anderen Erben hälftige Beteiligung verlangen.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 09.12.2013 | 17:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurz und klar. Und das innerhalb kürzester Zeit. Vielen Dank. Gerne wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 09.12.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65150 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Genau so sollte die Hilfe ablaufen. Zielgerichtete Antworten und Vorschläge für das weitere Vorgehen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
zu vollsten Zufriedenheit. - Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für eine Schnellauskunft auf Basis meiner gelieferten Daten hat mir die Antwort weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER