Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Forderung Online-Downloaden.de


20.11.2009 13:51 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo habe folgenden Brief bekommen:
Sehr geehrte/r

vielen Dank für ihre Anmeldung (IP, Registrierungsdatum: 04.11.2009) bei www.Online-Downloaden.de.

Leider konnten wir noch immer keinen Ausgleich unserer Forderung aus dem unten benannten Dienstleistungsvertrag verzeichnen. Im Rahmen der Anmeldung bei www.Online-Downloaden.de haben Sie unsere Geschäftsbedigungen bestätigt und sich zur sofortigen Zahlung verpflichtet. Da Sie nicht gültig von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben, erlauben wir uns den unten stehenden Betrag mittels dieser Zahlungserinnerung anzumahnen.

Mit Zugang dieser Mahnung befinden Sie sich gem. §§ 286ff. BGB im Verzug.
Uns steht damit die sofortige Erhebung einer Leistungsklage oder alternativ die Beantragung eines Mahnbescheides und die damit einhergehende Eröffnung eines Mahnverfahrens durch unsere Rechtsanwälte zu.

Nutzung des Downloadportals von www.Online-Downloaden.de für 12 Monate
-------------------------------------------------------------------
Nuetzung des Downloadportals 12 Monate 84,00 Euro
Verzugspauschale/Mahnkosten 2,50 Euro

Gesamtbetrag 86,50 Euro

-------------------------------------------------------------------
Bitte geben Sie bei Zahlung folgende Informationen an:

Ihre Kundennummer • xxxxxxx
Ihre Rechnungsnummer • xxxxxxxx
-------------------------------------------------------------------

Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 86,50 Euro bis zum 22.11.2009 auf die nachstehend angegebene Bankverbindung unseres Factoring-Partners:


Verwendungszweck: Rechnung xxxxx, Kunde xxxxxx

Bei Fragen oder Beanstandungen zur Rechnung kontaktieren Sie uns bitte per Email an Mahnabteilung@Online-Downloaden.de oder telefonisch unter
(14 cent/Minute aus dem dt. Festnetz, andere Tarife aus Mobilfunknetzen, QuestNet).

.......
Im Anhang finden Sie die Rechnung im PDF-Format auf unserem Briefpapier. Der Anhang ist virenfrei. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich die Rechnung anschauen zu können. Diesen können Sie hier downloaden:

http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html
.......

Mit freundlichen Grüßen


Online-Downloaden-Service Ltd,
Rechnungsstelle
--

Support@Online-Downloaden.de
www.Online-Downloaden.de


Die Verztragsunterlagen bzw Widerruf waren in einem Anhang versteckt was soll ich machen war mir nicht bewusst einen Vertrag einzugehen.Habe nur einmal MSN Messanger runtergeladen und dachte das dieser kostenlos ist.

MFG
20.11.2009 | 14:44

Antwort

von


140 Bewertungen
Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten die Rechnung nicht bezahlen. Eine Klage des Seitenbetreibers hat wenig Aussicht auf Erfolg. Ein Zahlungspflicht kommt bei solchen Abofallen in der Regel nie zustande (OLG Frankfurt Urteil vom 04.12.2008 Az: 6 U 187/07; Amtsgericht Berlin-Mitte, Urteil vom 05.11.2008 - Az.: 17 C 298/08; Amtsgericht Hamm, Urteil vom 26.03.08, Az. 17 C 62/08). Die Beweislast für einen kostenpflichtigen Vertrag trägt im Übrigen der Betreiber der Seite.

Die Seiten sind eindeutig auf eine Falle ausgelegt.

Verbraucherzentrale haben teilweise Musterbriefe entworfen, die man schicken kann.
(Exemplarisch: http://www.vz-bawue.de/UNIQ125872362107938/link462121A.html ).

Das wichtigste ist aber, sich nicht von Rechnungen, Drohschreiben etc. einschüchtern zu lassen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie die Seitenbetreiber an das Geld anderer Leute kommen. Entweder die Leute geben es freiwillig heraus oder ein Gericht stellt fest, dass der Seitenbetreiber einen rechtmäßigen Anspruch hat. Da Variante 2 sehr unwahrscheinlich ist, versuchen solche Firmen, eine raffinierte Drohkulisse aufzubauen, so dass aus Sorge oder Anständigkeit Variante 1 eintritt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Überblick geben und meine Antwort hat Ihnen weiter geholfen. Noch Fragen? Dann nutzen Sie die kostenlose Nachfragefunktion.

Wenn ich Sie in der Sache tätig werden soll, rufen Sie mich gerne an. Sie können mir auch eine Email z.B. mit einer Rückrufbitte schicken. Ich melde mich dann bei Ihnen.

Bitte bedenken Sie, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Zu einer umfassenden Beratung gehört, gemeinsam alle relevanten Informationen zu erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen gegeben werden. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Tatsachen bei Ihrer Schilderung kann sich eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben.



Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Belgardt
Rechtsanwalt


Kanzleianschrift:
Großholthauser Str. 124
44227 Dortmund

Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: 0231. 580 94 95
Fax: 0231. 580 94 96
Email: info@ra-belgardt.de

**********************************






Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2009 | 15:40

Gibt es einen Brief wo ich konkret denen etwas schicken kann was denen von weitern Schritten abschlägt ein Textformular etwa wie wurde meinen Anwalt übergeben und das es rechtens nichtig ist.
Mfg Mario Schimrik

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.11.2009 | 17:03

Ja, Verbraucherzentralen haben solche Musterantworten entworfen. Hier nochmal der beispielhafte Link der Verbraucherzentrale Baden-Würtemberg:
http://www.vz-bawue.de/UNIQ125872362107938/link462121A.html
Link direkt zum rtf-Formular: http://www.vz-bawue.de/mediabig/59151A.rtf

Mit freundlichen Grüßen

RA Belgardt

Ergänzung vom Anwalt 20.11.2009 | 17:05

Und hier der Link direkt zum Musterbrief für Volljährige: http://www.vz-bawue.de/mediabig/59141A.rtf

Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie betreiben einen Onlineshop und arbeiten den ganzen Tag an der Zufriedenheit Ihrer Kunden?

Mehr Informationen
ANTWORT VON

140 Bewertungen

Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Mietrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER